Bohrungen nach Bundesberggesetz Anzeige

Die folgenden Bestimmungen gelten nur für Bürger der Behörde Springe.

Bohrungen mit Bohrstrecken über 100 m sind der zuständigen Stelle nach § 127 Bundesberggesetz (BBergG) anzuzeigen.

§ 127 Bundesberggesetz (BBergG)

Kosten und Gebühren

Im Fall des Vorliegens einer Betriebsplanpflicht werden z. B. für die Prüfung des Betriebsplanes Gebühren nach der Allgemeinen Gebührenordnung (AllGO) des Landes Niedersachsenfällig.

Allgemeine Gebührenordnung (AllGO)

Welche Fristen muss ich beachten?

vor Beginn der Arbeiten
Anzeigefrist: 2 Wochen

Welche Unterlagen werden benötigt?

Alle Bohrungen sind der zuständigen Stelle über die Bohranzeigen-Applikation im Internet anzuzeigen. Die für die Anzeige einer Bohrung benötigten Informationen werden in der vorgenannten Anwendung abgefragt.

Online-Anzeige von Bohrungen

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie.

Was soll ich noch wissen?

Beim Abteufen von Bohrungen sind auch die nachfolgend genannten Gesetze zu beachten.

Lagerstättengesetz (LagerstG)
Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

Urheber

Fachlich freigegeben durch

Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Rechtsgrundlagen

Zuständige Stelle

Zuletzt aktualisiert: 23.11.2019