HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

September 2018
9.2018
M D M D F S S
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Archivgut: Einsicht gewähren

Die folgende Leistungsbeschreibung ist nur für Bürgerinnen und Bürger der Kommune Sehnde gültig.

In Niedersachsen können Sie zu wissenschaftlichen Zwecken, für heimatkundliche Fragestellungen, zur Erforschung der eigenen Familie oder zur Klärung von Rechtsfragen Archivgut im jeweils zuständigen Archiv auswerten. Welches Archivgut für Ihre Fragestellung aussagekräftig ist, erfahren Sie über entsprechende Findmittel, die das jeweilige Archiv entweder im Internet oder vor Ort bereithält. Die Benutzung der Archive ist für jede Person möglich, die ein berechtigtes Interesse an der Einsichtnahme in Archivalien hat.

Spezielle Hinweise für - Einheitsgemeinde Sehnde

Das Stadtarchiv Sehnde befindet im ehemaligen Rathaus im Ortsteil Ilten von Sehnde, Glückauf-Straße 3.
Montags von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und donnerstags von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr ist das Archiv für die Öffentlichkeit zugänglich, eine Voranmeldung wäre wünschenswert.
Das Archiv können Sie folgendermaßen erreichen:

  • per Post: Stadtarchiv Sehnde, Nordstraße 21 in 31319 Sehnde
  • telefonisch: 0 51 32 / 60 55
  • per Mail: sina.schmitz@sehnde.de

Neben der Aufbewahrung der in der Kommunalverwaltung entstandenen Informationsträger werden auch Nachrichten mit örtlichem bzw. regionalem Bezug, z. B. von Vereinen, Firmen und Betrieben und von Privatpersonen aufbewahrt. Darüber hinaus sind Unterlagen zur Entstehungsgeschichte der Stadt Sehnde ihrer Ortsteile vorhanden.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • ggf. Personalausweis

Kosten und Gebühren

Es fallen ggf. Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Spezielle Hinweise für - Einheitsgemeinde Sehnde

Sie haben die Möglichkeit in den Archivmaterialien zu recherchieren und ggf. Kopien fertigen zu lassen. Die Benutzungsordnung des Archivs ist zu beachten, die Verpflichtungserklärung ist dementsprechend auszufüllen.

Welche Fristen muss ich beachten?

Eine Voranmeldung des Archivbesuchs wird empfohlen. Bei nicht angemeldeten Archivbesuchen müssen unter Umständen längere Wartezeiten oder eine wiederholte Anreise in Kauf genommen werden.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim jeweiligen Archiv.

In Niedersachsen existieren neben dem Niedersächsischen Landesarchiv in Hannover mit weiteren Standorten in Aurich, Bückeburg, Oldenburg, Osnabrück, Stade und Wolfenbüttel außerdem Landkreis-, Gemeinde- und Stadtarchive. Auch der Niedersächsische Landtag, die Universitäten, die Landeskirchen und verschiedene Wirtschaftsbereiche unterhalten eigene Archive.

Eine Übersicht über die verschiedenen Archive und die jeweiligen Zuständigkeiten im Einzelnen können Sie dem Archivinformationssystem Niedersachsen entnehmen.

Archivinformationssystem Niedersachsen

Was soll ich noch wissen?

Die Archive bieten in zunehmendem Maße die Möglichkeit an, den Zugriff auf Ihre Bestände online zu ermöglichen. Viele der im Archivinformationssystem Niedersachsen (Arcinsys) vertretenen Archive stellen ihre elektronisch erfassten Verzeichnungsdaten in Arcinsys zur Verfügung. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die online ermittelten Archivalien zur Benutzung nach erfolgter Registrierung über Arcinsys zur Einsichtnahme bestellen. Beachten Sie bitte, dass die gewünschten Unterlagen nur in dem Archiv eingesehen werden können, das sie verwahrt.

Archivinformationssystem Niedersachsen (Arcinsys)

Spezielle Hinweise für - Einheitsgemeinde Sehnde

In der Vergangenheit wurde jährlich ein Aktionstag im Stadtarchiv durchgeführt. Die Themen waren zum Beispiel „Historische Fotos mitbringen, anschauen und ins Gespräch kommen" und „Sehnde lässt schön grüßen ...". Bei einem Tag der Offenen Tür im Jahr 2006 konnte man eine interessante Auswahl von Archivgut zur Orts- und Stadtgeschichte aus dem Nachlass von Herrn Adolf Thölke anschauen.

Der Leiter des Stadtarchivs Sehnde, Herr Wattenberg, hat bei der Erstellung der Broschüre "Die Zeitreise" eng mit dem Autorenteam Wolfgang Struß, Otto Lesemann und Werner Heindorf zusammen gearbeitet.

Die 1. Ausgabe beschäftigte sich mit dem "Rathaus der Stadt Sehnde".

Für die 2. Ausgabe der Zeitreise wurde sich mit der Geschichte der "Ziegeleien" in Gretenberg, Sehnde und Wehmingen befasst.

Im Februar 2008 ist die 3. Ausgabe der Zeitreise erstellt worden. Diese Ausgabe widmete sich der Geschichte und der Entstehung der Kooperativen Gesamtschule Sehnde.

Im Dezember 2008 wurde nunmehr die 4. Ausgabe der Broschüre "Die Zeitreise" fertig gestellt. Diese befasst sich mit einem weiteren geschichtlichen Thema der Stadt Sehnde - "Aus 15 selbständigen Gemeinden entsteht 1974 die neue Gemeinde SEHNDE".

Die 5. Ausgabe der Zeitreise ist im Juli 2010 herausgegeben worden. Thematisiert wurde diesmal die Geschichte, Entwicklung und Bedeutung des Klinikum Wahrendorff für Sehnde.

Im April 2011 konnte das Autorenteam der Zeitreise ein weiteres Exemplar vorstellen - Ausgabe Nr. 6 "Die Erweiterung des Mittellandkanals im Bereich Sehnde zur Europaschifffahrtsstraße und der Neubau der Schleuse Bolzum".

Die 7. Ausgabe der Zeitreise behandelt die Geschichte von Hohenfels. Seit Juni 2012 können sich Interessierte einen Überblick über die mehr als 110jährige Entwicklung dieser Siedlung verschaffen.

In der 8. Ausgabe der Zeitreise vom Dezember 2013 werden die Herrenhäuser in Sehnde vorgestellt. Hier finden Sie Informationen zu dem Gutshof in Bolzum und dem Schloss Rethmar.

Fachlich freigegeben durch

Niedersächsisches Landesarchiv

Fachlich freigegeben am

26.10.2015

Rechtsgrundlagen

Benutzungs- und Kostensatzung des jeweiligen Archivs

Gesetz über die Sicherung und Nutzung von Archivgut in Niedersachsen (NArchG)
Benutzungsordnung für das Niedersächsische Landesarchiv

Zuständige Stellen

sortiert nach Entfernung zu

Region Hannover