HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2019
10.2019
M D M D F S S
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Landeshauptstadt Hannover

Bewachungsgewerbe Erlaubnis

Die folgende Leistungsbeschreibung gilt für die Landeshauptstadt Hannover.
Wer gewerbsmäßig Leben oder Eigentum fremder Personen bewachen will, bedarf einer Erlaubnis. Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen.

Der Bewachungsunternehmer hat die Verordnung über das Bewachungsgewerbe zu beachten.

Bewachungsunternehmen dürfen nur zuverlässiges und fachkundiges Personal mit Bewachungsaufgaben betrauen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Folgende Unterlagen müssen Sie vorlegen:

  • formeller Antrag
  • Gewerbezentralregisterauskunft (Belegart 9) und Führungszeugnis (Belegart 0),
  • Auskunft aus der Schuldnerkartei und dem Insolvenzverzeichnis des Amtsgerichts, in dessen Bezirk der Antragsteller in den letzten drei Jahren seinen Wohnsitz oder eine gewerbliche Niederlassung hatte,
  • steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes,
  • Nachweis geeigneter Räume,
  • Sachkundenachweis (Teilnahme an einer Unterrichtungsveranstaltung der Industrie und Handelskammer mit Prüfung).

Für Tätigkeiten im Bewachungsgewerbe, die in folgenden Bereichen ausgeübt werden:

  • Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr,
  • Schutz vor Ladendieben,
  • Bewachung im Einlassbereich von gastgewerblichen Diskotheken,
  • Bewachungen von Aufnahmeeinrichtungen, die der Unterbringung von Asylsuchenden oder Flüchtlingen dienen, in leitender Funktion sowie
  • Bewachungen von Großveranstaltungen in leitender Funktion

ist ein Sachkundenachweis erforderlich.

Für die sonstigen Bereiche des Bewachungsgewerbes wird lediglich ein Unterrichtungsnachweis benötigt.

Wegen des Unterrichtungsnachweises bzw. wegen des Sachkundenachweises setzen Sie sich bitte direkt mit der Industrie- und Handelskammer Hannover in Verbindung.

Kosten und Gebühren

Die Gebühr für die Erlaubniserteilung beträgt 252,00 Euro.

Rechtsgrundlagen

§ 34a Gewerbeordnung (GewO)