Landeshauptstadt Hannover

Untersuchungs­berechtigungsschein

Die folgende Leistungsbeschreibung gilt nur für Bürger der Landeshauptstadt Hannover.

Sie beginnen ein Beschäftigungsverhältnis vor Vollendung des 18. Lebensjahres und benötigen für die vorgeschriebene ärztliche Untersuchung einen Untersuchungsberechtigungsschein? Wenn Sie Ihren Hauptwohnsitz in Hannover haben, können Sie zur Beantragung eines der Bürgerämter Hannovers aufsuchen.

Wer noch nicht 18 Jahre alt ist und ein Beschäftigungsverhältnis beginnen will, muss sich einer ärztlichen Untersuchung (Jugendarbeitsschutzuntersuchung) unterziehen. Ohne diese Untersuchung dürfen Arbeitgeber Jugendliche nicht beschäftigen.

Kosten und Gebühren

Die Ausstellung des Untersuchungsberechtigungsscheins ist gebührenfrei.

Hinweis:

Für Jugendliche, die in den Schulferien für höchstens vier Wochen im Kalenderjahr beschäftigt werden, ist keine Jugendarbeitsschutzuntersuchung erforderlich.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Ihr Kinderausweis/Kinderreisepass, Personalausweis oder Reisepass
  • Erfolgt die Beantragung durch den gesetzlichen Vertreter, muss dieser seinen Personalausweis oder Reisepass mitbringen.

Betriebszeit

Sie können den Untersuchungsberechtigungsschein gleich mitnehmen.

Ablauf des Verfahrens

Für die Beantragung des Untersuchungsberechtigungsscheins müssen Sie oder Ihr gesetzlicher Vertreter persönlich zu uns kommen.
Um das Ausfüllen des Vordrucks brauchen Sie sich nicht zu kümmern. Dies wird von uns an den Beratungsplätzen für Sie erledigt. Sie müssen lediglich den Empfang des Untersuchungsberechtigungsscheins quittieren. 

Aufgrund der aktuellen Lage ist ab dem 22. April 2020 auch eine schriftliche Beantragung möglich.

Zuständige Stellen

Bürgeramt Aegi (Eingang Breite Straße)

Bürgeramt Bemerode

Bürgeramt Döhren (derzeit geschlossen)

Bürgeramt Herrenhausen

Bürgeramt Linden

Bürgeramt Podbi-Park

Bürgeramt Ricklingen (derzeit geschlossen)

Bürgeramt Sahlkamp