Erlaubnis zur Zucht, Haltung und zum Handel mit Tieren Erteilung für Wildgehege

Die folgenden Bestimmungen gelten nur für Bürger der Behörde Wedemark.

Sie wollen Tiere in Wildgehegen zum Zwecke der Wildfleischgewinnung halten und züchten? Sie üben die Tätigkeit selbständig, planmäßig, fortgesetzt und mit der Absicht der Gewinnerzielung aus? Dann müssen Sie diese Tierhaltung mindestens vier Wochen vor deren Aufnahme der Tätigkeit der zuständigen Veterinärbehörde anzeigen.

Gewerbsmäßig handelt, wer die genannten Tätigkeiten selbständig, planmäßig, fortgesetzt und mit der Absicht der Gewinnerzielung ausübt.

Die Voraussetzungen für ein gewerbsmäßiges Züchten sind in der Regel erfüllt, wenn eine Haltungseinheit folgenden Umfang oder folgende Absatzmengen erreicht:

  • Ein gewerbsmäßiges Züchten liegt in der Regel vor, wenn bei Vögeln regelmäßig Jungtiere verkauft werden und
  •  mehr als 25 züchtende Paare von Vogelarten bis einschließlich Nymphensittichgröße,
  •  mehr als 10 züchtende Paare von Vogelarten größer als Nymphensittiche (Ausnahme: Kakadu und Ara: 5 züchtende Paare)

gehalten werden.

Voraussetzungen

  • Die Anzeige muss spätestens vier Wochen vor Tätigkeitsbeginn der zuständigen Veterinärbehörde vorliegen.
  • Außerdem müssen Sie die tierschutzrechtlichen Haltungsanforderungen, insbesondere zur Erfüllung der Anforderungen des Tierschutzgesetzes sicherstellen.
  • Anzeige enthält alle erforderlichen Angaben
  • Alle erforderlichen Unterlagen liegen vor

§ 2 Tierschutzgesetz (TierSchG)
Section 2 Animal Welfare Act (TierSchG)

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Bitte erkundigen Sie sich bei der zuständigen Veterinärbehörde nach Anzeigevordrucken.
  • Formloser Antrag auf Erlaubnis mit folgendem Inhalt:
    • Art, Zahl und Geschlecht der zu haltenden Tiere
    • Angaben zur verantwortlichen Person für die Tätigkeit
    • Angaben über Größe und Ausgestaltung des zu errichtenden Geheges
  • Sachkundenachweise für die jeweiligen Personen, die Umgang mit den Tieren haben
  • Skizze oder Skizzen der Haltungseinrichtung

Ablauf des Verfahrens

  • Nachdem Sie die erforderlichen Unterlagen bei Ihrer zuständigen Stelle eingereicht haben, werden die Unterlagen auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft.

Bewerbungen und Formulare

  •  

Zuständige Stelle

Ihr Ansprechpartner sind die Veterinärbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte in Niedersachsen, der Region Hannover sowie der Zweckverband Veterinäramt Jade-Weser.

Was soll ich noch wissen?

  • Wildgehege sind auch nach naturschutzrechtlichen Vorschriften anzeigepflichtig .

Leitlinien für eine tierschutzgerechte Haltung von Wild in Gehegen
Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren
§ 43 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG)
Guidelines for animal welfare management of game in enclosures
Opinion on the minimum requirements for the keeping of mammals
Section 43 Federal Nature Conservation Act (BNatSchG)

Urheber

Fachlich freigegeben durch

Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Mehr zum Thema

Zuletzt aktualisiert: 07.01.2021