HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2020
8.2020
M D M D F S S
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Sterbefall: Anzeige

Die folgende Leistungsbeschreibung ist nur für Bürgerinnen und Bürger der Kommune Garbsen gültig.

Der Tod eines Menschen muss bei der zuständigen Stelle, in dessen Zuständigkeitsbereich er gestorben ist, angezeigt werden.

Anzeigepflichtige

Zur Anzeige eines Sterbefalles sind in nachstehender Reihenfolge verpflichtet:

  1. jede Person, die mit dem Verstorbenen in häuslicher Gemeinschaft gelebt hat,
  2. die Person, in deren Wohnung sich der Sterbefall ereignet hat,
  3. jede Person, die bei dem Tod zugegen war oder von dem Sterbefall aus eigenem Wissen unterrichtet ist.

Spezielle Hinweise für - Einheitsgemeinde Garbsen

Der Tod eines Menschen ist dem Standesamt spätestens am dritten, auf den Todestag folgenden Werktag anzuzeigen. Ist die Person in einem Krankenhaus oder einer Pflegeanstalt verstorben wird sich die Verwaltung dieser Einrichtung um die Anzeige bemühen.

Anzeigepflichtige:
In allen anderen Fällen ist anzeigepflichtig:

  1. In erster Linie die Person, die mit dem/der Verstorbenen in häuslicher Gemeinschaft steht.
  2. Ferner die Person, in dessen Wohnung sich der Sterbefall ereignet hat.
  3. Letztlich jede andere Person, die bei dem Tod zugegen war oder von dem Sterbefall aus eigenem Wissen unterrichtet ist.

Diese Anzeigepflicht wird sehr häufig einem Bestattungsinstitut übertragen und genügt damit auch den Vorschriften.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Spezielle Hinweise für - Einheitsgemeinde Garbsen

Die ärztliche Todesbescheinigung, einen urkundlichen Nachweis zur

Geburt (Geburtsurkunde) und zum

Familienstand (Eheurkunde/Lebenspartnerschaftsurkunde) des/der Verstorbenen. Bei verwitweten Personen kann auch die Sterbeurkunde des verstorbenen Ehegatten/Lebenspartner erforderlich sein.

Die anzeigende Person muss sich durch Personalausweis/Reisepass ausweisen können.

Kosten und Gebühren

Es fallen keine Gebühren an.

Spezielle Hinweise für - Einheitsgemeinde Garbsen

Die Beurkundung erfolgt gebührenfrei. Für die Ausstellung von Sterbeurkunden sind jedoch Gebühren zu erheben. Diese betragen für die erste Urkunde 10 Euro, für jede weitere Urkunde 5 Euro.

Welche Fristen muss ich beachten?

Ein Sterbefall muss spätestens am dritten auf den Todestag folgenden Werktag bei der zuständigen Stelle angezeigt werden.

Ist ein Angehöriger im Krankenhaus verstorben, so werden Sie in der Regel vom Krankenhauspersonal benachrichtigt und über weitere Schritte in Kenntnis gesetzt.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt, in deren Zuständigkeitsbereich der Tod eingetreten ist.

Urheber

Rechtsgrundlagen

§§ 28 ff. Personenstandsgesetz (PStG)

Spezielle Hinweise für - Einheitsgemeinde Garbsen

§§ 37 ff. Personenstandsverordnung

Tarifnummer 105 Allgemeine Gebührenordnung (ALLGO) des Niedersächsischen Verwaltungskostengesetz (NVwKostG)

Zuständige Stellen

sortiert nach Entfernung zu

Stadt Garbsen

Ansprechpartner/innen:

Ansprechpartner/innen: