Hundesteuer Festsetzung

Die folgenden Bestimmungen gelten nur für Bürger der Behörde Springe.

Die Festsetzung der Hundesteuer erfolgt durch die zuständige Stelle.

Spezielle Hinweise für - Einheitsgemeinde Springe

Die Festsetzung der Hundesteuer erfolgt durch die Stadt Springe

Kosten und Gebühren

Es fallen Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Ablauf des Verfahrens

Nach der Anmeldung des Hundes werden Hundesteuermarken ausgegeben, die bei der Abmeldung des Hundes wieder abzugeben sind. Die Hundesteuermarke muss mitgeführt und auf Verlangen vorgezeigt werden.

Bewerbungen und Formulare

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt.

Spezielle Hinweise für - Einheitsgemeinde Springe

Die Zuständigkeit liegt bei Stadt Springe.

Was soll ich noch wissen?

Die kommunalen Satzungen sehen regelmäßig Befreiungs- und Ermäßigungstatbestände vor. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der jeweiligen kommunalen Hundesteuersatzung.

Spezielle Hinweise für - Einheitsgemeinde Springe

Die neuen Hundesteuermarken gelten für die Jahre 2021 – 2023.

Sie werden am 07.01.2021 an die Hundehalterinnen und Hundehalter versendet.

Bemerkungen

Spezielle Hinweise für - Einheitsgemeinde Springe

Hundesteuersatzung
Merkblatt Hundehaltung

Urheber

Fachlich freigegeben durch

Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport

Rechtsgrundlagen

  • Kommunale Satzung

Niedersächsisches Gesetz über das Halten von Hunden (NHundG)

Spezielle Hinweise für - Einheitsgemeinde Springe

Zuständige Stelle

Mehr zum Thema

Zuletzt aktualisiert: 22.02.2021