Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Nachbericht

Ehrungen im Stadtbezirk

Auf Beschluss des Bezirksrates und des Integrationsbeirates im Stadtbezirk Ahlem-Badenstedt-Davenstedt sind in diesem Jahr fünf Bürgerinnen und Bürger für ihre Verdienste ausgezeichnet worden.

Auf Einladung der Bezirksbürgermeisterin für Ahlem-Badenstedt-Davenstedt, Frau Brigitte Schlienkamp, sind am 14. August im Rahmen einer Feierstunde Frau Petra Pfeiffer, Frau Adelheid Rhein und Herr Hans-Jürgen Breitkreuz mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet worden. Frau Sigrid Ostwald und Herr Rolf Gehrmann ist der Integrationspreis verliehen worden.

Bezirksbürgermeisterin Schlienkamp freute sich, dass ihrer Einladung zur Verleihung der Preise rund 60 geladene Gäste gefolgt sind. Darunter waren auch die Bürgerinnen und Bürger, die die Preisträgerinnen und -träger im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung vorgeschlagen haben. Sie bezeichnete die zu Ehrenden als Rückgrat der Gesellschaft, die nur selten in Erscheinung treten möchten, keine Furore um ihre Person machen und denen Dank und Anerkennung für ihr großartiges Engagement gebührt.

Bezirksbürgermeisterin Schlienkamp hob die Wichtigkeit dieses Engagements, das den Stadtbezirk so lebens- und liebenswert mache, hervor. Die Preisträger seien Werbeträger und Botschafter des Ehrenamtes. Sie bedankte sich bei den Preisträgerinnen und –trägern und bei den zahlreichen Ehrenamtlichen, die im Stadtbezirk Großartiges leisten, dafür, dass sie die Gesellschaft voranbringen und mit Herzlichkeit für ein menschliches Miteinander einstehen.

Die Laudationen für den Ehrenpreis des Stadtbezirksrates hielten Bezirksratsherr Göbel, Bezirksratsherr Alfermann und Ratsfrau Klebe-Politze. Frau Ziegler hielt die Laudatio für die Träger des Integrationspreises.

Ehrenpreis

Der Ehrenpreis ist durch Beschluss des Stadtbezirksrates ins Leben gerufen worden. Der Ehrenpreis kann Einzelpersonen, Personengruppen, Einrichtungen oder Institutionen aus dem Stadtbezirk verliehen werden, die sich für soziale Belange einsetzen oder eingesetzt haben oder sich in sonstiger Weise um den Stadtbezirk verdient gemacht haben.

Dieser Preis wird alle zwei Jahre vergeben und ist insgesamt mit einem Preisgeld von 1.500 Euro verbunden. Die Verleihung in diesem Jahr war bereits die dritte dieser Art. Die bisherigen Preisträgerinnen und -träger aus den Jahren 2012 und 2014 sind: Der Arbeitskreis Bürger gestalten ein Mahnmal, der Verein Ahlemer MAHLzeit, Frau Jutta Bleidissel und der Bürgerverein Badenstedt und Umgebung.

Integrationspreis

Der Integrationspreis wurde auf Beschluss des Integrationsbeirates in diesem Jahr erstmalig vergeben und ist mit einem Preisgeld von insgesamt 300 Euro verbunden.