Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide

11. Stiftungsgeburtstag

Was für ein Stiftungsfest in Sahlkamp-Vahrenheide: Rund siebzig geladenen Gäste erschienen am 10. Juni 2016 zum elften Geburtstagsfest der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide auf dem Stadtteilbauernhof Sahlkamp.

Nach der Begrüßung der Gäste durch Stiftungsvorstandsvorsitzende Ursula Schroers und Stiftungsratsvorsitzender Afra Gamoori eröffnete Schirmfrau Kerstin Tack sichtlich erfreut den Wettbewerb „Projekt des Jahres 2017“: „Alle sozialen und kulturellen Einrichtungen und Projekte, die etwas für die beiden Stadtteile Sahlkamp und Vahrenheide anbieten, können an dem Wettbewerb teilnehmen“, erläuterte Tack, „unabhängig davon, ob es sich um ein neues Projekt handelt oder um die laufende pädagogische Arbeit.“

Geschäftsführerin Hornig zu dem für die Stiftung kostenfreien Engagement des Hotels Auszeit: „Zwei so überzeugende Projekte – den Stadtteilbauernhof Sahlkamp und den Garten für Kids in Vahrenheide – halten wir für ein gutes soziales Miteinander in den beiden Stadtteilen für absolut wichtig. Es ist uns deshalb eine Herzensangelegenheit, diese Projekte und die Stadtteilstiftung mit unseren Möglichkeiten zu fördern.“

Einreichung der Projektvorschläge

Ab sofort bis Ende Oktober können die Projektvorschläge bei der Stiftung eingereicht werden, die Entscheidung wird am 15. Dezember im Stadtteiltreff Sahlkamp in einer öffentlichen Veranstaltung bekanntgegeben. Das von der Stiftung ausgewählte Projekt erhält im Jahr 2017 eine Garantiesumme von 4000,- Euro, mit der das ausgewählte Projekt durchgeführt werden kann. Darüber hinaus wird die Stadtteilstiftung das Projekt in seiner Öffentlichkeitsarbeit unterstützen.

Vor der Eröffnung des Buffets lobten Bezirksbürgermeister Harry Grunenberg und die neue hannoversche Sozialdezernentin Konstanze Beckedorf die Arbeit der Stadtteilstiftung. Grunenberg erinnerte an die Zeiten, als sich die Initiative zur Gründung einer Stadtteilstiftung bildete und gratulierte allen Stiftungsaktiven herzlich auch im Namen der Mitglieder des Stadtbezirksrates Bothfeld-Vahrenheide. Der Bezirksrat trug im Jahr 2004 einen wichtigen 5000,- Euro-Baustein zum erforderlichen Gründungskapital von rund 50.000,- Euro bei.

Sozialdezernentin Beckedorf betonte: „Während der vergangenen elf Jahre erfolgreicher Arbeit für die Menschen in Sahlkamp-Vahrenheide hat die Stiftung viele tolle Projekt gefördert. Damit lieferte diese Stiftung vorbildgebendes bürgerschaftliches Engagement für andere Stadtteilstiftungen, die sich ebenfalls gründeten. Und das Wesentliche: Alles schaffte sie aus eigener Kraft, nur durch Spenden, denn die Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide erhielt kein "Startkapital" von Institutionen oder der Stadt Hannover.“

Einige der bisher – zum Teil mehrfach – geförderten Einrichtungen und Projekte präsentierten beim Fest ihre Arbeit mit Informations- und Aktionsständen: das NaDu-Kinderhaus war mit einer Spielaktion präsent, das Gymnasium Herschelschule informierte gemeinsam mit dem Verein „mannigfaltig“ über ihr Präventionsprojekt für Schulkinder, der Garten für Kids im Spielpark Holzwiesen zeigte mit allerlei mitgebrachten Pflanzen anschaulich die Früchte seiner pädagogischen Arbeit, der Stadtteilbauernhof bewarb ein noch in diesem Jahr aufzubauendes Projekt, den naturnahen Kindergarten, und der NachbarschaftsDienstLaden NaDiLa berichtete über die engagierte Arbeit vieler ehrenamtlicher Frauen.

Seit Bestehen der Stadtteilstiftung bis Ende 2015 wurden rund 93.000,- Euro an insgesamt 155 Einzelprojekte ausgeschüttet. Diese Förderbeträge werden nicht aus dem Stiftungskapital entnommen – dieses ist unantastbar –, sondern aus dem Zinsertrag des Stiftungskapitals und insbesondere aus Spenden generiert.

Programm zum Fest

Während es sich viele Gäste an den einladenden Tischen gut gehen ließen und die unterhaltsame Live-Musik von Irina Janz und Konstantin Schneider genossen, nutzte Sozialdezernentin Beckedorf die Gelegenheit den Stadtteilbauernhof bei einer Führung zu erkunden. Zwei der Bauernhofkinder – Amy (8) und David (10) – führten über „ihren“ Hof und beantworteten geduldig alle Fragen der Festgäste zu den Tieren, der Wollwerkstatt, der Ziegenmilchverarbeitung und dem Feuerplatz. Beckedorf beeindruckt: „Dies ist ja mein erster Besuch auf dem Stadtteilbauernhof. Herzlichen Dank an Amy und David für die tolle kenntnisreiche Führung über den Bauernhof!“

Fazit

Stiftungsratsvorsitzende Afra Gamoori ist erfreut über den Verlauf des Stiftungsfestes: „Bei dieser schönen Gelegenheit können unsere Gäste sehr direkt erleben, was mit den Stiftungsgeldern geschieht, auch wenn wir noch eine junge Stiftung sind und nur begrenzte Mittel vergeben können.“ Vorstandsvorsitzende Ursula Schroers ergänzt: „Mit der Stiftung können wir die soziale Arbeit der engagierten Einrichtungen in den beiden Stadtteilen schnell und unbürokratisch unterstützen. Dafür wünschen wir uns natürlich noch mehr Menschen, die uns bei dieser Arbeit unterstützen. Denn überwiegend kleine regelmäßige Spenden bilden das Rückgrat unserer finanziellen Förderung, die wir an die Projekte geben.“

Mehr Informationen über die Arbeit der Stadtteilstiftung, den Wettbewerb „Projekt des Jahres 2017“ und über die Möglichkeiten zum Spenden und Mitmachen:

Ursula Schroers unter der Telefonnummer: 0511 - 6467-4605