HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Kinder laufen Strecke bei schönem Wetter

Schul-Stiftungs-Spendenlauf 2019

Am 23. Mai 2019 fand bei schönem Wetter der 16. Schul-Stiftungs-Spendenlauf rund um den Stadtteilbauernhof statt.

Die Stimmung bei den etwa 450 hochmotivierten Schülern, den hervorragend mitwirkenden Lehrern und den Laufpaten war toll. Das lag natürlich auch daran, dass die Erwachsenen die Kinder wie immer bei diesem Event in den Laufpausen mit Obst, Gemüse und erfrischendem Wasser versorgt haben.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Harry Grunenberg, dem Bezirksbürgermeister und Schirmherr des Spendenlaufs, der Stiftungsvorstandsvorsitzenden Ursula Schroers und Angelika Bergmann, der Mitarbeiterin des Stadtteilbauernhofs, ging es für die Schüler auf die Laufpiste. Es liefen diesmal die Grundschule Tegelweg mit 14 Klassen aus vier Jahrgängen, die IGS Bothfeld mit 4 Klassen des 5. Jahrgangs und die IGS Vahrenheide/Sahlkamp mit 2 Klassen aus dem 6. Jahrgang mit.

Wie in jedem Jahr hatten die Schüler drei Stunden Zeit, die 750 Meter langen Runden rund um den Bauernhof zu drehen – inklusive Laufpausen, in denen sie sich stärken konnten. Im Vordergrund der Veranstaltung stand natürlich der Spaß an Bewegung und das gemeinsame Ziel jeder Klasse, möglichst viele Runden zu laufen. Denn mit jeder Runde wächst der Spendenbetrag, den die Klassen für sich und für die Stadtteilstiftung „einlaufen“. Und obwohl die Laufaktion keinen Wettbewerb zwischen den Kindern sein soll, hatten viele Kinder sogar einen zweiten Laufzettel begonnen - sie sind also mehr als zwanzig Runden gelaufen.

„Auch diesmal hat die Stadtteilstiftung wieder private Unterstützer und Unterstützer aus den Bereichen Wirtschaft und Politik gewinnen können. Sie alle haben knapp 2000 Euro als Patenunterstützung für die 20 Schulkassen gegeben“, so Harry Rothmann von der Gemeinwesenarbeit Sahlkamp.

Zu den Patenspenden der Klassenpaten kommen jetzt noch die privaten Laufpaten – Omas, Opas, Tanten, Onkel, Eltern und Nachbarn dazu, die sich die Schüler selbst gesucht haben. Noch vor den Sommerferien soll die Gesamtsumme der Patenbeteiligung für den Lauf feststehen.

Die Laufspenden werden zur Hälfte an die Schulen verteilt, die andere Hälfte geht an die Stadtteilstiftung, die ihren Anteil als Förderung für Projekte vergibt. Dabei handelt es sich ausschließlich um Projekte in den Förderbereichen Bildung, Erziehung und Soziales.

Weitere Informationen: