HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide

Stiftungs-Lotterie 2019

Die 9. Stiftungs-Lotterie zugunsten von Stadtteilprojekten startet am 12. September 2019 mit einer Neuheit.

Auf dem Bild sind mehrere Personen zu sehen. © Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide

Am 12. September geht die gemeinnützige Stiftungs-Lotterie 2019 an den Start.

Neben den „Burner"-Losen, von denen 2000 Stück in den Verkauf gehen, werden bei dieser neunten Stiftungs-Lotterie auch die bekannten „Normal“-Lose angeboten, in einer Auflage von 8000 Stück. Hauptgewinn bei den Normal-Losen ist ein Fahrrad-Gutschein über 1.000,- Euro, gestiftet von hanova WOHNEN GmbH.

Bei dieser Lotterie geht es jedoch nicht nur um das persönliche Glück, sondern vor allem um die Unterstützung sozialer und kultureller Projekte. Denn der Erlös der Lotterie kommt in voller Höhe zwei Projekten im Stadtbezirk zugute. Dieses Jahr profitieren das Kinder- und Jugendprojekt der St. Nathanael-Stiftung in Bothfeld und das Projekt „Bildung (er)leben“ des NaDu-Kinderhauses im Sahlkamp.

Wo kann ich Lose kaufen?

Die Stiftungs-Lotterie 2019 läuft vom 12. September bis zum 11. Dezember. Verkaufsstellen sind beispielsweise das FairKauf-Haus (Limburgstraße 1) in der Innenstadt, die St. Nathanael-Gemeinde (Einsteinstr. 45) in Bothfeld, die Sahlkamp-Apotheke (Elmstraße 14), der Kulturtreff Vahrenheide (Wartburgstraße 10), die Gaststätten 99+4“ im Sahlkamp und „Was nun?“ in der Nordstadt und viele mehr. Ein „Burner"-Los kostet 3,- Euro, zwei „Burner"-Lose gibt es für 5,- Euro. Ein Normal-Los kostet 1,- Euro, sechs Normal-Lose 5,- Euro.

Das sind die Beschreibungen der Burner-Gewinne:

  • Ein Rundgang durch das Ihme-Zentrum in Linden mit Hans Mönninghoff, ehemaliger Wirtschafts- und Umweltdezernent der Stadt Hannover, mit Ende in der Zukunftswerkstatt Ihme-Zentrum.
  • Ein Ausflug mit Christian Bodenstedt, Mitglied des Stiftungsrates der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide sowie Stellvertretender Präsident der „Norddeutschen Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V.“ und seit fast vierzig Jahren Vollblutzüchter. Bodenstedt führt die Gewinner*innen durch das Gestüt Evershorst in Langenhagen mit Besichtigung der jungen Fohlen, Jährlinge und Mutterstuten.
  • Ronald Clark, Gartendirektor der Herrenhäuser Gärten, führt Gewinner*innen durch das Galeriegebäude im Großen Garten und zeigt ihnen die sonst nicht zu besichtigenden Kabinette und den Dachboden.
  • Diakoniepastor und Asphaltherausgeber Rainer Müller-Brandes zeigt Gewinner*innen das „andere Hannover“ – ungewohnte Ecken von Hannover, die nicht als Sehenswürdigkeiten bekannt sind, aber viele interessante Geschichten zu erzählen haben zu Wohnungslosigkeit und Hilfsangeboten.
  • Zur Verfügung gestellt von der Bundestagsabgeordneten Kerstin Tack, Schirmfrau der Stadtteilstiftung – eine zweitägige politische Bildungsreise in die Bundeshauptstadt Berlin inklusive Anfahrt und einer Übernachtung mit einem abwechslungsreichen Programm und Besuch des Deutschen Bundestages.
  • Weitere Gewinner*innen erhalten einen exklusiven Einblick in Dokumente und Filme, die in dem jahrelang gepflegten Stadtteilarchiv Vahrenheide liegen. Thomas Schulz von der Polizeistation Sahlkamp-Vahrenheide hat das Archiv aufgebaut und wird zusammen mit André Höpfner, Geschäftsführer des Vereins FLAIS, interessante Einblicke ermöglichen.
  • Das Hannoversche Rathaus ist durchaus etwas Besonderes. Eine Rathausführung mit Bürgermeister Thomas Hermann jedoch ist einzigartig. Er lädt Gewinner*innen dazu ein, gemeinsam mit ihm das Neue Rathaus zu erkunden.
  • Ursula Schroers, Vorstandsvorsitzende der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide und Kundencenterleiterin Vahrenheide bei der hanova WOHNEN GmbH,  lädt Gewinner*innen dazu ein, vom Dach eines Hochhauses den Blick über den Stadtteil Vahrenheide zu genießen und zu fotografieren. Anschließend lädt Schroers alle Gewinner*innen zu einem ein Eis am Vahrenheider Markt ein.
  • Wolfgang Jarnot, Vorstandssitzender des SPATS-Vereins, Gewerbeberater im Sahlkamp und Stöcken, Mitglied im Organisationsteam „Kultursommer Hainholz 2020“ und Inhaber des Planungsbüros Stadt-Um-Bau, stiftet einen „mobilen“ Burner-Gewinn: Er lädt in Kooperation mit den Vereinen „Unternehmer In Hainholz“ und „Kulturspielraum“ die Gewinner*innen zu einer Fahrrad-Rundfahrt ein. Diese Entdeckertour führt zu Gewerbebetrieben sowie kulturellen und sozialen Einrichtungen in Hainholz mit anschließenden kostenfreien Imbiss und kleinen Getränken.
  • Simon Slipek, Fotograf und Sozialarbeiter, bietet einer*einem Gewinner*in einen Rundgang durch das Ihmezentrum an und wird über das von ihm angeleitete Projekt „Ihmezentrum draußen und drinnen“ berichten, das er im Jahr 2016 mit dem Verein FAUST in Linden durchführte. Nach dem Rundgang gibt es ein Getränk in einem Café. Dort wird Slipek der*dem Gewinner*in eines seiner Fotos schenken, das in der Ausstellung im Januar 2017 in der FAUST-Kunsthalle hing. Dieses Foto kann nicht käuflich erworben werden, es ist ein Unikat.

Weitere Informationen unter der Telefonnummer 0511/6467-4300 und auf der Internetseite der Stadtteilstiftung. Dort werden die Listen der Burner-Gewinne und Normal-Gewinne veröffentlicht: