Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Sahlkamp

Super Stiftungs-Schul-Spendenlauf

Was für ein perfekter Spendenlauftag: 450 hochmotivierte Schülerinnen und Schüler, hervorragend mitwirkende Lehrkräfte, zahlungskräftige Laufpatinnen und Laufpaten, leckere Obst- und Gemüsespenden, tolle Mithelferinnen und Mithelfer, super Stimmung – und obendrein Sonne satt! Beste Voraussetzungen für den 13. Stiftungs-Schul-Spendenlauf im Sahlkamp, der am 26. Mai 2016 rund um den Stadtteilbauernhof im Sahlkamp stattfand.

Nach kurzen Begrüßungen durch Kerstin Tack, Mitglied des Deutschen Bundestages und seit neuestem Schirmfrau der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide, Bezirksbürgermeister Harry Grunenberg, Schirmherr des Spendenlaufs, sowie Stiftungsvorstandsvorsitzende Ursula Schroers und Angelika Bergmann, Leiterin des Stadtteilbauernhofs, ging es für die Schülerinnen und Schüler auf die Laufpiste.

Alle zwölf Klassen der Jahrgänge 2 bis 4 aus der Grundschule Hägewiesen mit rund 250 Schülerinnen und Schülern, vier Klassen des 5. Jahrgangs der IGS Bothfeld mit 120 Kindern sowie hundert Kinder aus vier Klassen des 6. Jahrgangs der IGS Vahrenhei-de/Sahlkamp waren beim Spendenlauf dabei.

Drei Stunden hatten sie Zeit, um ihre Runden zu drehen – inklusive Laufpausen, in denen sie sich mit kostenlosem Wasser, Obst und Gemüse stärken konnten, gesponsort vom REWE-Markt Holzwiesen, dem E-Center Klein-Buchholz sowie Ronné Kubinski, dem Inhaber des REWE-Marktes in der Elmstraße und gleichzeitigem Stiftungsratsmitglied.

Im Vordergrund der Aktion stand der Spaß an Bewegung und das gemeinsame Ziel jeder Klasse, möglichst viele Runden zu laufen. Denn mit jeder Runde wächst der Spendenbetrag, den jede Klasse für sich und für die Stadtteilstiftung „erlaufen“ kann.

Ursula Schroers – auch sie ist aktive Läuferin, die fünfzehn Runden absolvierte – ist begeistert: „Sportlich aktiv sein und gleichzeitig etwas Gutes für die Stadtteile tun – ein besseres Zusammenspiel ist kaum denkbar! Wir bedanken uns herzlich bei den vielen Schülerinnen und Schülern für ihren tollen Einsatz.“

Und wie beurteilen die Schülerinnen und Schüler den Lauf?

Derya aus der Klasse 6a der IGS Vahrenheide/Sahlkamp lief zwanzig Runden, insgesamt also fünfzehn Kilometer: „Es ist zwar anstrengend, aber es hat mir viel Spaß gemacht!“ Robend aus dem 5. Jahrgang der IGS Bothfeld – er schaffte sogar 21 Runden – sagt: „Meinen ersten Lauf habe ich gemacht, als ich in der zweiten Klasse war. Ich finde es heute super und will auch nächstes Jahr wieder mitmachen.“

Das will auch Lasse aus der 5d der IGS Bothfeld: „Die Strecke ist so toll, weil sie so grün ist.“

Fabien aus der 3d erinnert sich an letztes Jahr: „Da habe ich noch nicht mitgemacht, aber die anderen angefeuert.“ Dieses Mal hat er 21 Runden geschafft und fand es cool, dass es kostenloses Essen und Trinken gab.

Lilian aus der 5a der IGS Bothfeld erinnert sich: „Ich war schon die letzten beiden Jahre dabei, als ich noch zur Grundschule ging.“ Sie findet es nicht nur toll, dass die Leute beim Lauf so nett sind: „Dass es an einem Teil der Strecke auch wie im Wald ist, gefällt mir.“ Damit meint sie den Weg, der zwischen Stadtteilbauernhof und der Kleingartenkolonie Fuchswinkel viele Schatten spendende Bäume hat. Lilian schaffte sogar 27 Runden und meint dazu: „Ich bin geübt, denn ich mache regelmäßig Leichtathletik beim VfL Eintracht.“

Besonders beeindruckend fanden die Kinder, dass auch „eine Oma“ beim Lauf mitmachte: Ingrid Lange, ehemalige Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Hannover und langjähriges Stiftungsratsmitglied, war auch dieses Jahr als Läuferin dabei – und legte zum Erstaunen vieler Kinder sieben Runden zurück.

Lauforganisator Harry Rothmann von der Gemeinwesenarbeit Sahlkamp ist sehr zufrieden: „Wir haben viele Klassenpatinnen und Klassenpaten gefunden, die einen bestimmten Geldbetrag spenden – immerhin haben wir so bereits über 2000 Euro zusammen.

Patinnen und Paten

  • Bundestagsabgeordnete (MdB) und Schirmfrau Kerstin Tack (SPD)
  • Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH (GBH)
  • Ursula Schroers
  • Afra Gamoori
  • Sparkasse Hannover
  • Bezirksbürgermeister Harry Grunenberg und sein Stellvertreter Lutz-Rainer Hölscher
  • Bezirksratsfraktionen von SPD und Grünen
  • Kinderärzte Dr. med. Olaf Krupp und Dr. med. Burkhard Meyer-Stolz
  • Wolfgang Jarnot
  • Manfred Gutzmer
  • Ingrid Lange
  • Erika Freye und Harry Rothmann
  • Apotheke Vahrenheide
  • Hannoversche Volksbank
  • Wohnungsgenossenschaft Vahrenheide/Sahlkamp eG (VASA)
  • Kulturtreff Vahrenheide
  • Bärbel und Horst Fiedler
  • Anja Rohn
  • Bodo Mierswa
  • Martina Raab
  • Knut Gerschau
  • Bundestagsabgeordneten Sven-Christian Kindler (Grüne) und Wilfried Lorenz (CDU)

Der wohl prominenteste Laufpate ist der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil. Selbst die Sanierungskommission Sahlkamp-Mitte hat jüngst bei einem Treffen Spenden gesammelt.

Zu den Spenden der Klassenpaten kommen noch private Laufpaten – Omas, Opas, Tanten, Onkel, Eltern und Nachbarn, die sich die Schüler selbst gesucht haben.

Noch vor den Sommerferien soll das Ergebnis des Laufes feststehen.

Fazit

Stiftungsratsvorsitzende Afra Gamoori, die gemeinsam mit Kader Yüksekova und Adis Ahmetovic, Mitglieder im Integrationsbeirat Bothfeld-Vahrenheide, Marek Pleban vom Hort der Epiphanias-Gemeinde sowie mit Christian Köppen und Stiftungsvorstandsmitglied Valeriya Ivanov während der drei Laufstunden die Kinder mit Obst, Gemüse und Getränken versorgte, ist sicher: „Die Kinder können wirklich stolz auf sich sein: Durch ihren Einsatz fördern sie die Schulklassengemeinschaft und unterstützen gleichzeitig soziale, kulturelle und bildungsorientierte Projekte in den beiden Stadtteilen Vahrenheide und Sahlkamp. Das ist ein großer Gewinn verbunden mit viel Spaß für alle Beteiligten.“

Verteilung der Laufspenden

Die Laufspenden werden zur Hälfte an die Schulen verteilt, die andere Hälfte geht an die Stadtteilstiftung, die ihren Anteil als Förderbeiträge an Projekte und Einrichtungen in den beiden Stadtteilen Vahrenheide und Sahlkamp vergibt. Dabei handelt es sich ausschließlich um Projekte in den Förderbereichen Bildung, Erziehung und Soziales.

Weitere Informationen: