HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Gegenseitiger Austausch

Integrationsbeirat Buchholz-Kleefeld

Der Integrationsbeirat Buchholz-Kleefeld tagt wieder öffentlich am Montag, den 31. August 2020 um 19 Uhr. Der Sitzungsort wird hier zeitnah bekannt gegeben .

In 2020 sind folgende Sitzungstermine geplant:

  • 24.02.2020, Nachbarschaftszentrum Spielarkaden
  • 11.05.2020, abgesagt
  • 31.08.2020
  • 16.11.2020

Der Tagungsort wechselt, weil der Integrationsbeirat unterschiedliche Institutionen im Stadtbezirk kennenlernen möchte. Der Sitzungsort wird an dieser Stelle veröffentlicht und kann beim Stadtbezirksmanagement Buchholz-Kleefeld unter +49 511 168 41146 auch erfragt werden.

Nach dem 2008 vom Rat der Landeshauptstadt Hannover verabschiedeten „Lokalen Integrationsplan“ sollen möglichst in allen 13 Stadtbezirken örtliche Integrationsbeiräte eingerichtet werden. In der Informationsdrucksache „Einführung von Integrationsbeiräten in den Stadtbezirken der Landeshauptstadt Hannover“ werden die Ziele und Aufgaben, die Zusammensetzung und das Zusammenwirken mit dem Stadtbezirksrat ausführlicher dargestellt.

Mit dem Integrationsbeirat soll ein Forum für gegenseitigen Austausch zwischen den Akteurinnen und Akteuren unterschiedlicher Herkunft geschaffen und die Anliegen der im Stadtbezirk lebenden Menschen mit Migrationshintergrund artikuliert werden. In Kontakt mit den MigrantInnen und interessierten Akteuren im Stadtteil sollen Initiativen und Projekte initiiert und unterstützt werden. Zudem berät der Integrationsbeirat den jeweiligen Stadtbezirksrat und gibt Empfehlungen für die Vergabe von finanziellen Zuschüssen für Integrationsprojekte.

Im Stadtbezirk Buchholz-Kleefeld setzen sich zwölf Mitglieder für die Förderung von Integrationsprojekten in den Stadtteilen ein und bringen damit die Anliegen der im Stadtbezirk lebenden Menschen mit Migrationshintergrund zur Sprache.

Den Vorsitz des Integrationsbeirates hat Herr Bezirksbürgermeister Henning Hofmann übernommen. Des Weiteren gehören dem Integrationsbeirat neben den Mitgliedern mit Migrationshintergrund, die entweder im Stadtbezirk wohnen oder arbeiten, noch Mitglieder des Stadtbezirksrates und die sogenannten Multiplikatoren an.

Integrationsprojekte

Der Integrationsbeirat bittet, möglichst allen Zuwendungsanträgen eine Kurzdarstellung des Projektes beizufügen und dafür folgenden Vordruck zu verwenden:

Weitere Informationen: