Auslobung

Integrationspreis Buchholz-Kleefeld 2021

Der Bezirksrat Buchholz-Kleefeld und der Integrationsbeirat Buchholz-Kleefeld loben jährlich einen Integrationspreis aus. Alle Einwohner*innen, Vereine und Institutionen, Mitglieder des Bezirksrates und des Integrationsbeirates aus dem Stadtbezirk Buchholz-Kleefeld sind aufgerufen bis Mittwoch, den 30. Juni 2021, Vorschläge für den Integrationspreis 2021 einzureichen.

Die Bezirksbürgermeisterin Johanna Starke nach ihrer Laudatio mit den Integrationspreisträgerinnen Frau Birgit Saalfrank (links) und Frau Christina Jäger (Mitte).

Die jährliche Auszeichnung soll Einzelpersonen, Vereine oder Institutionen ehren, die sich in besonderem Maß im gesellschaftlichen, kulturellen, sozialen oder sportlichen Bereich um Integration im Stadtbezirk bemühen. Dabei kann es um die Förderung des Zusammenlebens der Kulturen, des gegenseitigen Austausches und gemeinsamer Lernprozesse oder um die Förderung von Netzwerken zur Unterstützung von Integrationsprozessen gehen.

Das Preisgeld beträgt 500 Euro je Jahr und kann im Ganzen oder in Teilen vergeben werden.

Über die Auswahl der Preisträger*innen entscheidet der Bezirksrat nach Empfehlung einer vom Integrationsbeirat eingesetzten Vergabekommission.

Die Preisverleihung nehmen Integrationsbeirat und Stadtbezirksrat zusammen im Rahmen einer öffentlichen Bezirksratssitzung vor.

Vorschläge sind mit ausführlicher Begründung schriftlich unter dem Stichwort „Integrationspreis 2021“ einzureichen bei:

Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Personal und Organisation, Bereich Rats-und Stadtbezirksangelegenheiten OE 18.62.04 BRB, Theodor-Lessing-Platz 1, 30159 Hannover oder per Mail an 18.62.04.brb@hannover-stadt.de