Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

In den Stadtteilen

Umherstehende Einkaufswagen

Wild geparkte Einkaufswagen im Wohnumfeld sorgen immer wieder für Unmut bei den StadtteilbewohnerInnen. In solch einem Fall kann man sich bei der zuständigen Handelskette melden.

Immer wieder sind einzelne oder mehrere umherstehende Einkaufswagen von Einzelhändlern im Stadtbezirk auf Gehwegen oder im öffentlichen Raum zu sehen. Dieser Zustand wird von BewohnerInnen als störend empfunden, zumal sie auch zur Verkehrsgefährdung werden können.

Wer nach dem Einkauf, den Wagen nutzt und ihn nicht wieder zum Nahversorger zurückbringt, begeht Diebstahl von Eigentum. Viele Einzelhändler nutzen bereits Pfandgeldsysteme – dennoch werden Einkaufswagen im öffentlichen Raum stehen gelassen. Das E-Center am Roderbruchmarkt im Stadtbezirk nutzt die Wegfahrsperre und wirkt so Diebstählen entgegen.

Was kann ich tun?

Es besteht jedoch nach wie vor die Möglichkeit, die im öffentlichen Raum stehenden Einkaufswagen bei dem jeweiligen Supermarkt zu melden. Eigentümer sind dabei die auf den Handgriffen der Wagen zu erkennenden Handelsketten.

Die Kontaktdaten des Supermarktbetreibers können unter anderem dem Kassenbon oder der Internetseite des Betreibers entnommen werden. Die Filialen sammeln dann zeitnah die in ihrer Umgebung stehenden Einkaufswagen ein. Zum besseren Auffinden der Einkaufswagen wird darum gebeten, bei Meldung die genaue Adresse bzw. Örtlichkeit zu benennen.