Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Lesestoff vor der Haustür

Bücherschrank in Wülfel eingeweiht

Zahlreiche Gäste kamen zur feierlichen Eröffnung

Die ersten Bücher werden eingestellt © Landeshauptstadt Hannover

Die ersten Bücher werden eingestellt

Nach einigen Monaten der Vorbereitung konnten Bezirksbürgermeisterin Christine Ranke-Heck und Ursula Müller von der Bücherschrankinitiative Wülfel am Samstag, d. 15. Dezember endlich den neuen Bücherschrank für den Stadtteil einweihen! Als zentralen Standort hatte die Initiative die breite Fußwegfläche zwischen der Stadtbahnstation Wiehbergstraße und dem Hotel & Restaurant Wienecke XI ausgesucht.

Seit 2005 wurden inzwischen bereits etwa 30 Bücherschränke in Hannover aufgestellt, was die "Tageszeitung" (TAZ) zur anerkennenden Auszeichnung als deutsche "Bücherschrank-Hauptstadt" veranlasste! Jeder Bücherschrank wird von einer örtlichen Bürger-Initiative betreut: Regelmäßig werden die Schränke aufgeräumt und nachgefüllt, sowie gelegentlich notwendige Reparaturen veranlasst.

Für den Kauf des Schrankes hat der Bezirksrat Döhren-Wülfel die Initiative mit einer nahezu kostendeckenden Beihilfe unterstützt, Frau Müller (müllerzuhause PapierKunstBuch) und Herr Pareskevaidis (Griechische Botschaft) haben die restlichen Anschaffungskosten übernommen.

Nach einigen anregenden und launigen Worten zur Eröffnung zogen die Anwesenden Gäste mitgebrachte Bücher aus ihren Taschen, die zunächst abgestempelt wurden. Leise Drehorgelmusik untermalte das Einstellen der Literatur in den Bücherschrank, die Umstehenden wärmten derweil dankbar die kalten Hände mit dem vom Hotel Wienecke gespendete Kaffee und Glühwein.

Ab sofort ist nun also auch der Wülfeler Bücherschrank allen (auch Menschen außerhalb des Stadtteils) rund um die Uhr zugänglich. Wer ein Buch lesen möchte, darf es entnehmen und nach angemessener Zeit zurückbringen – oder behalten und ein anderes Buch dafür in den Bücherschrank stellen. Buchspenden sind gern gesehen, Altpapier nicht so gern!