Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Neues Programmheft

Spokusa tanzt Swing

Es swingt wieder! Gerade hat der Nordstädter Verein sein neues breit gefächertes Programm auf den Markt gebracht – und hierin nehmen die Tanzangebote bekannter Maßen einen hohen Stellenwert ein.

EinzeltänzerInnen finden mit Samba, unterschiedlichen Zumba®kursen, "Tänzerischer Fitness nach der Energie Dance® Methode" und einem "Thriller-Workshop" mit der Originalchoreographie zu Michael Jacksons Musikvideo schon einige Angebote vor. Die Qual der Wahl haben dann Tanzpaare, die sich bei den verschiedenen AnfängerInnen- und Fortgeschrittenenkursen entscheiden müssen zwischen Tango Argentino, Salsa, Standard Latein und eben Swing.

Wer den Swing der 30er Jahre mag oder neu entdecken möchte, kann nun erstmals im schönen Callinsaal in der Nordstadt den Kurs „Lindy Hop Beginner-Intermediate“ oder „Lindy Hop Intermediate-Advanced“ besuchen. Zudem können die erlernten Lindy Hop-Tanzschritte beim 1. "Swing-Tanztee" von SPOKUSA am 19. März angewandt werden. Nach einem Swing-Crash-Schnupperkurs zu Beginn startet die Swingparty - das Swingfieber ist nun also auch in Hannover voll ausgebrochen!

Gesundheitskurse

Mit „Wassergymnastik“ kommt zu den beliebten Gesundheitskursen wie Rücken, Yoga, Qigong, Pilates und Nordic Walking ein neuer Kurs hinzu, bei dem gelenkschonend die körperliche Fitness trainiert werden kann.

Für Mütter, die nach der Schwangerschaft wieder etwas für ihren Körper tun möchten, gibt es Fitness für Mütter - einen Kurs, bei dem die Babys von 3 bis 12 Monaten mit von der Partie sind. Und bei Selbstverteidigung können Frauen und Männer innerhalb eines Wochenendworkshops lernen, mit der eigenen Angst umzugehen und sich effektiv aus gefährlichen Situationen zu befreien.

Programmheft

Das neue Programmheft mit vielen weiteren Kursen und Workshops aus den Bereichen Gesundheit & Fitness, Sport & Spiel, Gesang, Musiktheater und dem Kinder- und Jugendprogramm liegt in allen Freizeitheimen und Stadtbibliotheken aus sowie in Kneipen und Institutionen in Linden, List, der Nord- und der Südstadt sowie im SPOKUSA-Büro im Edwin-Oppler-Weg 5.