Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Aufarbeitung

Geschichtskurs der Wilhelm-Raabe-Schule recherchiert zur eige­­nen Schulgeschichte

Im Stadtarchiv Hannover hat ein Geschichtskurs der Wilhelm-Raabe-Schule (WRS) die eigene Schulgeschichte intensiv aufgearbeitet und sich darüber hinaus mit verschiedenen geschichtlichen Themen der Südstadt sowie anderer Stadtteile beschäftigt.

Kursleiter Christian Löhr und sein Seminarfachkurs des 12. Jahrgangs stellten ihre Rechercheergebnisse am Donnerstag, dem 9. März im Stadtarchiv vor und übergaben die Dokumente dem stellvertretenden Stadtarchivleiter Dr. Carsten Stühring.

Die Wilhelm-Raabe-Schule ist im Stadtarchiv als hannoversche Schule durch umfangreiche Schulakten in besonderer Weise historisch erschließbar. Die Schulchroniken und -akten wurden vor wenigen Jahren dem Archiv übergeben.

Seit Beginn des Jahres hat der Geschichtskurs zum Kurstermin immer donnerstags eine Doppelstunde im Stadtarchiv verbracht. Alle elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben unter dem Arbeitstitel "Aus dem Archiv der Wilhelm-Raabe-Schule" jeweils eine vierseitige Ausarbeitung angefertigt.

Die recherchierten Themen waren unter anderem:

  • der Lehrplan der dreijährigen Frauenschule von 1934,
  • der Umgang mit Alkoholismus an der WRS Anfang des 20. Jahrhunderts,
  • die Gebäude der WRS,
  • der Kunstunterricht in den 1920er/30er Jahren und noch vieles mehr.

Zusätzlich wurden Facharbeiten zu Themen der hannoverschen Südstadt unter anderem zum Wohnungsbau, zur Altenbekener Eisenbahn und dem U-Bahn-Bau sowie kleinere Ausarbeitungen zu elf hannoverschen Stadtteilen auf CD-ROM erarbeitet ("Zeige und erkläre mir mal … Stöcken, Hainholz, Linden, …".). Ein besonderes Ergebnis des 3. Semesters ist ein Südstadtspiel "Raabis Flug durch die Südstadt".