Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Benutzung

Die Personenstandsunterlagen können im Lesesaal des Stadtarchivs genutzt werden. Als Findmittel dienen alphabetische, jahrgangsweise geführte Namensregister.

Zwei ältere Damen sitzen an einem Tisch und blättern in Unterlagen. © Region Hannover, Langreder

Alles korrekt und vollständig?

Aus diesen lässt sich die Nummer einer Urkunde ermitteln. Anhand der Registerart (Buch/Sammelakte), des zu beurkundenden Falles (Geburt/Heirat/Tod), des Standesamtsbezirks, der Nummer der Urkunde und des Jahres ermittelt die Lesesaalaufsicht für Sie die Bestellsignatur. Für weitere Hinweise zur Benutzung beachten Sie bitte die Hinweise unter Benutzung.

Eine Einsichtnahme in die Personenstandsunterlagen des Archivs steht jeder Person für wissenschaftliche Zwecke sowie bei sonstigem berechtigten Interesse im Rahmen der allgemeinen Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen frei. Es gelten die Nutzungsbestimmungen des Nds. Archivgesetzes v. 25.3.1993 und die Satzung des Stadtarchivs Hannover in der jeweils gültigen Fassung.

Insbesondere Randvermerke in Urkunden sowie Sammelakten können Betreffe zu Dritten (Kinder, Ehepartner etc.) enthalten, die aus datenschutzrechtlichen Gründen gesperrt sind und bei der Anfertigung von Abschriften ggf. anonymisiert werden müssen. Grundsätzlich sind Personendaten erst 10 Jahre nach dem Tod oder 100 Jahre nach der Geburt einer Person zugänglich.