HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Bestand

Im Stadtarchiv Hannover sind die älteren Personenstandsunterlagen der hannoverschen Standesämter sowie dem überwiegenden Teil der später eingemeindeten Kommunen überliefert. Eine Übersicht über die historische Entwicklung der hannoverschen Standesamtsbezirke entnehmen Sie bitte der am Ende dieser Seite zum Download bereitgestellten Grafik.

Personenstandsunterlagen der Umlandkommunen befinden sich nicht im Stadtarchiv Hannover, sondern im jeweiligen Stadtarchiv der Kommune. Sollte die Kommune kein eigenes Archiv unterhalten, werden die Personenstandsregister an das Hauptstaatsarchiv Hannover abgegeben. Eine Übersicht über bestehende kommunale Archive finden Sie unter im Anka Handbuch Niedersachsen (s.u.).

Die Überlieferung setzt am 1. Oktober 1874 mit der Einrichtung der Standesämter in Preußen ein. Die Personenstandsunterlagen werden nach dem Ablauf bestimmter, gesetzlich vorgeschriebener Fristen vom Standesamt Hannover an das Stadtarchiv Hannover abgegeben:

Geburtsregister nach 110 Jahren (derzeit bis einschließlich 1908)

Heiratsregister nach 80 Jahren (derzeit bis einschließlich 1938)

Sterberegister nach 30 Jahren (derzeit bis einschließlich 1988)

Die Übernahme der Unterlagen in das Archiv erfolgt jahrgangsweise; eine Fristberechnung nach Tagesdatum ist nicht möglich. Teilweise werden Personenstandsbücher jahrgangsübergreifend geführt. Diese Bücher können erst an das Stadtarchiv abgegeben werden, sobald für das letzte enthaltene Jahr die Aufbewahrungsfrist im Standesamt abgelaufen ist. Hiervon sind derzeit die folgenden Personenstandsbücher betroffen:

Anderten, Geburten 1905 bis 1914
Badenstedt, Geburten 1907 bis 1913
Bemerode, Geburten 1900 bis 1925
Bornum, Geburten 1903 bis 1909
Herrenhausen Besitzung (Schloss, Garten/Gut) Geburten 1882 bis 1928
Kirchrode, Geburten 1907 bis 1912
Leinhausen Geburten 1900 bis 1928
Limmer, Geburten 1908 bis 1922
Misburg Geburten 1908 bis 1910, Heirat 19.06.1938 bis 1940
Wülferode Geburten 1900 bis 1937

Auskunft aus diesen Personenstandsbüchern erteilt weiterhin das Standesamt Hannover, allerdings nach Archivrecht.

Zusätzlich zu den Personenstandsbüchern, die die eigentlichen Geburts-, Heirats- und Sterbeurkunden enthalten, sind im Stadtarchiv Hannover auch die dazugehörigen Sammelakten überliefert. Diese enthalten meist die Formulare, die zur Anzeige des jeweils zu beurkundenden Falles ausgefüllt wurden. Diese Formulare können zusätzliche Informationen enthalten, die aus der Urkunde nicht hervorgehen. Beachten Sie jedoch, dass nicht zu jeder Urkunde eine dazugehörige Sammelakte überliefert ist. Zudem wurden die Sammelakten zu Geburten ab dem Jahrgang 1901 als nicht archivwürdig bewertet und daher nicht in den Bestand des Stadtarchivs übernommen.