HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Zeitzeugengespräch mit Carl-Hans Hauptmeyer, Ulla Henscher und Ingrid Lange

© Stadtarchiv Hannover

Veranstaltungen

Die GRÜNEN in Hannover

17. Zeitzeugengespräch: Prof. Dr. Carl-Hans Hauptmeyer im Gespräch mit Ulla Henscher und Ingrid Lange zum Thema: "Die GRÜNEN in Hannover. Vom außerparlamentarischen Protest zur Ratspartei".

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sind im hannoverschen Stadtrat seit langem etabliert und stellen selbstverständlich eine Bürgermeisterin. Ingrid Lange nahm von 2001 bis 2011 aus dieser Partei das Amt der Bürgermeisterin ein. Sie wird über Probleme, Chancen und besondere Möglichkeiten sprechen, wenn es hieß, zentrale politische Aufgaben der Stadt wahrzunehmen und den Oberbürgermeister zu vertreten.
 
Die Arbeit im Stadtrat begann bereits 20 Jahre zuvor. Ulla Henscher wird aus ihrer Zeit als Ratsfrau von 1981 bis 1985 berichten. Mit dem Anspruch, den Rat als „Bühne“ zu benutzen, um Missstände aufzudecken und Forderungen laut werden zu lassen, trat 1981 ein hannoversches Bündnis aus verschiedenen Initiativen und Gruppierungen zur Kommunalwahl an. Neue basisdemokratische Regeln, wie das Rotationsprinzip nach der Hälfte der Legislaturperiode, sollten dem konservativen Politikgeschäft Einhalt gebieten. Vier Kandidaten, darunter Ulla Henscher als einzige Frau, schafften den Weg in den Rat.
 
Die neuen Ratsmitglieder mussten sich intensiv in die Struktur der Verwaltung, die Haushaltsführung der Stadt und in die Gepflogenheiten im Rat einarbeiten. Misstrauisch, aber auch neugierig, wurden sie von allen Seiten beäugt. Bundesweit bekannt wurde die Gruppe mit ihrem Protest gegen die "Punkerkartei". Es sollten Menschen mit bunten Haaren und zerschlissener Kleidung in einer Kartei festgehalten werden. Die vier Ratsmitglieder protestierten und traten in einer Ratssitzung als Punker verkleidet auf.
 
Gefördert wird die Veranstaltung durch den Freundeskreis Stadtarchiv Hannover e.V..

Termin(e): 12.12.2018 
von 19:30 bis 21:00 Uhr
Ort

Hodlersaal im Neuen Rathaus

  • Trammplatz 2
  • 30159 Hannover