Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Haus der Jugend © LHH

Zuletzt aktualisiert:

Zahlen und Fakten

Musikschule: Jahresbericht 2016 & Ausblick 2017

Rückblick der Musikschule Hannover auf das Jahr 2016 "Begegnungen" und Ausblick auf das Jahr 2017 unter dem Motto "Bewegungen"

Schulband der Musikschule in der Heisterbergschule © Michael Löwa

Schulband der Musikschule in der Heisterbergschule

"Begegnungen" mit Menschen aus einem anderen Kulturkreis, mit anderen Lebensgewohnheiten und Bedürfnissen und deren Erfahrungen haben für die Musikschule der Landeshauptstadt Hannover das Jahr 2016 ausgemacht. Ziel war es einerseits, Musik für und vor allem mit Flüchtlingen zu ermöglichen und andererseits die Neuangekommenen in das reguläre Angebot der Musikschule zu integrieren.

Projekte in Flüchtlingsunterkünften

In der ehemaligen Kapelle des Oststadtkrankenhauses hat sich das "Ensemble der Kulturen" gebildet, an dem sowohl HannoveranerInnen als auch Flüchtlinge, hauptsächlich junge Männer von 14 bis 30 Jahren, mitgewirkt haben. Daraus entwickelte sich eine Gitarrengruppe.

Im ehemaligen Oststadtkrankenhaus und auch in der Unterkunft Krankenhaus Siloah entstanden regelmäßige Tanz- und ein Musikforscherangebote mit Flüchtlingskindern unterschiedlichen Alters.

Auf dem Messegelände wurde im Sommer ein Tanzangebot für junge Männer entwickelt. In der Unterkunft Vahrenheide-Ost haben insgesamt 16 Kinder und Jugendliche an zwei Gitarrenkurse teilgenommen. Weitere Anfragen bestehen.

Zusammenarbeit mit Schulen

Erstmals konnten in der Heisterbergschule Teilnehmende der Sprachlernklassen zum Trommeln und Gitarre spielen in der Schulband gewonnen werden.

Anknüpfend daran will die Musikschule Hannover, der UNESCO City of Music, in 2017 internationaler werden. Die Angebote für außereuropäische Musikinstrumente wie die türkische Saz und Percussion oder die arabische Oud und Santur sollen ausgeweitet werden.

2017: Jahr der "Bewegung"

Auf die "Begegnungen" in 2016 folgt in 2017 das Thema "Bewegung". Und auch in diesem Jahr gilt das inklusive Angebot der Musikschule: Für Jede und Jeden wird die Teilnahme, auch durch die Ermäßigungen, ermöglicht.

Tanz

Thema Tanz: Ziel ist es, in Analogie zu den Musikangeboten eine umfassende Bewegungsausbildung anzubieten, die Freude und die Fähigkeit zu fördern, sich auch tänzerisch-künstlerisch-kreativ auszudrücken und zu erleben.

Die bereits in Ansätzen verfolgte Einrichtung von Tanzangeboten - die Musikschule hat in 2016 erfolgreich am Welt-Tanztag "Move Your Town" (MYT) und an den OsterTanzTagen des Balletts der Staatsoper teilgenommen - wird weiter ausgebaut: Analog zur Musiksparte konzipiert seit Herbst 2016 die Tänzerin und Tanzpädagogin Kerstin Schiffhauer "Die Tanzetage" als Breiten- wie auch perspektivisch als mögliche Spitzen- und Einzelförderung.

Für Vorschulkinder gibt es die Tanzwerkstatt, Dance Basics für Kinder im Grundschulalter, Hiphop-Tanz und Musical Acadamy für Jugendliche. In den Kita-Kursen kann der Schwerpunkt Tanz angeboten werden, in Grundschulen stehen Tanz-AGs wie "Streetdance" und "kreativer Tanz" auf dem Programm.

"Tanz und Rhythmik" für zwei Sprachlernklassen startet schon im Februar und in der Unterkunft Krankenhaus Siloah entsteht ein offenes Tanzangebot. Die "Tanzetage" führt zu einem stärker, ganzheitlich orientierten Ansatz auch in der Musiksparte. Dies ist in dem Projekt für Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen "Die Singenden Stadtteile" zu spüren, wo Tanz mit aufgenommen wurde, aber auch in den Kinderchor-Musicals oder dem Musikvermittlungsprojekt des Orchesters Concerto Foscari, an dem die Musikschule bereits mit ihren Tanzklassen teilnehmen konnte.

In 2017 wird die Musikschule wieder bei MYT die Stadt bewegen, ebenfalls ist sie Partner in Kooperation mit dem Ballett der Staatsoper bei den OsterTanzTagen.

2016 in Zahlen

"Musikschule", das bedeutet sowohl musikalischen Unterricht als auch Musik in Veranstaltungen. Die Musikschule Hannover agiert selbst als Veranstalterin, beteiligt sich jedoch auch an vielen großen und kleineren Events anderer Träger.

Musikschul-Formationen und MusikschülerInnen treten zu vielen Anlässen in Erscheinung: in Musicals, Konzerten, Jazz-Sessions, beim Musikschulfest, auf der Fête de la Musique, auf Stadtteilfesten, auf Veranstaltungen der Kooperationspartner wie Schulen und Kitas, Schülervorspielen oder zum Beispiel beim NDR Kindermusikfest. Sie erreichten bei diesen Veranstaltungen ein Publikum von insgesamt 33.636 Menschen.

Zusätzlich nahmen 5.091 Personen aktiv an Informations-, Orientierungs- und Einstiegsangeboten teil. Sie besuchten Workshops, Schnupperkurse, Instrumentenvorstellungen, Einsteigerkurse oder Feriencard-Aktionen.

In Kooperationen mit Schulen und Kindertagesstätten betreute die Musikschule Hannover 2016 insgesamt 3.876 SchülerInnen, davon 1.267 in 20 Schulprojekten mit instrumentalem Schwerpunkt, rund 800 Kinder in musikalischen Ganztags-AGs in 24 Grundschulen und 1.809 Kinder im Programm "Singen, Spielen, Tanzen" in 56 Kitas.

Weitere 4.252 Personen besuchen regelmäßige Unterrichte und Proben im fortlaufenden Musikschulangebot mit mehr als einem Halbjahr Dauer. Dazu gehören Angebote in der ganzen Bandbreite: Für Kleinkinder mit Begleitpersonen finden sich ebenso passende Unterrichtsformen wie für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren. Es gibt spezielle Angebote für besondere Zielgruppen und auch Angebote für ein breitgefächertes Publikum.

Die Unterrichtsformen reichen vom Einzelunterricht über Gruppenunterrichte und Kombi-Formen bis zu Ensemble- oder Chor- beziehungsweise Orchesterproben.

Inhaltlich bietet die Musikschule Vokal-, Instrumental- und Tanzunterricht sowie Elementares Musizieren und diverse Orientierungsangebote sowie Musiktheoriekurse und Kompositionsunterricht an.

Die Musikschule Hannover bietet stadtweit Unterrichtsorte an. Insgesamt ist sie in rund 95 verschiedenen Häusern (Schulen, Kitas, Freizeitheimen usw.) aktiv. Das Haupthaus mit den Büros der Leitung und Verwaltung sowie dem Servicebüro befindet sich in der Maschstraße 22-24.

Insgesamt wurden regelmäßig rund 8.100 Unterrichtsbelegungen betreut und rund 46.500 Mal kamen Menschen in diesem Jahr in Kontakt mit der Musikschule Hannover.