HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Schulbiologiezentrum unterstützt

Zukunftstag im Umweltministerium: Insektenschutz im Fokus

Am 28. März 2019 hat das Schulbiologiezentrum Hannover das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz darin unterstützt, das Thema „Insekten schützen – Vielfalt bewahren“ für den bundesweiten „Zukunftstag " handlungsorientiert zu gestalten.

Schülerinnen und Schüler pflanzen Stauden. © Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

Jugendliche beim Pflanzen von Wildstauden

In einem interaktiven Vortrag erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel über die Biologie der Wildbienen und warum sie so sensibel auf Veränderungen in der Natur reagieren (zum Beispiel Verlust von Nistplätzen und Nahrungsangebot durch Zersiedlung und intensive Landwirtschaft).

Auch die Lösungsansätze wie eine Veränderung im Einkaufs- und Konsumverhalten, in der Mobilität und in der Gartengestaltung wurden erarbeitet.
Danach ging es für die 24 Mädchen und Jungen in den Innenhof des Umweltministeriums. Die diesjährigen FÖJ-lerinnen und zwei Schüler der Tellkampfschule leiteten die Schülerinnen und Schüler beim Nisthilfenbau und beim Pflanzen fachkundig an.

Die Jugendlichen pflanzten dort über 100 mehrjährige Wildstauden, die den Insekten von März bis September als Futterquelle für Nektar und vor allem für Pollen dienen. Außerdem wurden aus alten Konservendosen Nisthilfen für stängelbrütende Wildbienen gebaut. Insbesondere bei den Wildbienen ist neben Nahrungsknappheit auch das Fehlen geeigneter Nistmöglichkeiten verantwortlich für den Rückgang vieler Arten.

Schulbiologiezentrum inmitten von Blumen © Ingo Mennerich