Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

BBS-Broschüre

Berufsbildende Schulen: Broschüre für das Schuljahr 2017/2018

Anmeldeformular

Berufsbildende Schulen: Anmeldung für das Schuljahr 2017/2018

Vier strahlende junge Mädchen, die sich die Hände reichen und einen Luftsprung machen. © Thomas Langreder

So sehen glückliche Schüler aus

Schuljahr 2017/18

Orientierung für den Bildungsweg

Elektrotechnik, Altenpflege oder Gastronomie? Die Entscheidung über den eigenen Berufswunsch ist nicht immer einfach. Die aktuelle Auflage der Broschüre "Die berufsbildenden Schulen der Region Hannover" gibt Orientierung.

Das kostenlose Heft enthält sämtliche Angebote des berufsbildenden Schulwesens in der Region Hannover und zeigt Perspektiven für den weiteren Bildungsweg auf. Erhältlich ist der Wegweiser in den allgemein bildenden Schulen in der Region Hannover oder direkt als Download.

60 Seiten voller Tipps

Die Broschüre richtet sich vorrangig an Schülerinnen und Schüler, die im Sommer 2017 die allgemein bildenden Schulen verlassen. Auf knapp 60 Seiten werden Tipps und Hinweise gegeben, wo und wie man in der Region Hannover mit oder ohne Ausbildungsplatz im dualen System einen höherwertigen Abschluss erreichen kann. .

Fachrichtungen und Schulformen

Dazu werden die Fachrichtungen und vielfältigen Schulformen der berufsbildenden Schulen vorgestellt. Informationen über weitere Fortbildungen sowie eine Übersicht über alle Ausbildungsberufe und Anschriften der Schulen sollen die Schülerinnen und Schüler bei der Berufsfindung unterstützen.

Mehr Informationen

Weitere Auskünfte über die Bildungswege an den Berufsbildenden Schulen gibt gern der Fachbereich Schulen der Region Hannover unter Telefon +49 511 616-22072.

Die Region Hannover

ist Trägerin von 14 berufsbildenden Schulen mit einem Angebot von mehr als 300 Bildungsgängen. Damit ist die Region im berufsbildenden Bereich der größte Bildungsträger in Niedersachsen. Jährlich bereiten sich rund 40.000 Schülerinnen und Schüler in den modern ausgestatteten Lernstätten auf den Berufseinstieg vor.

Mit oder ohne Abschluss?

Mögliche Schulformen im Berufsbildenden Schulwesen für Jugendliche ohne Hauptschulabschluss, mit Hauptschulabschluss, mit Realschulabschluss oder mit erweitertem Sekundarabschluss I.