HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2019
10.2019
M D M D F S S
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Zuletzt aktualisiert:

Bündnis gegen Depression in der Region Hannover

Veranstaltungen und Aktionen im 2. Halbjahr 2019

Interessierte können sich vom 05.09.2019 bis zum 02.12.2019 auf 15 Veranstaltungen rund um das Thema Depression informieren und mit Anderen ins Gespräch kommen.

Wichtig ist den Veranstaltern, dass deutlich wird, dass es sich bei Depressionen um Erkrankungen handelt die gut behandelt werden können und nicht um persönliche Defizite der Betroffenen.

Das Programm zum Herunterladen

Das Deutschland-Barometer Depression

Im Jahr 2017 haben die Stiftung Deutsche Depressionshilfe und die Deutsche Bahn Stiftung mit einer repräsentativen Befragung  Einstellungen und Wissen zur Depression in der deutschen Bevölkerung untersucht. Befragt wurden 2.000 Personen zwischen 18 und 69 Jahren in Privathaushalten. Ergänzt wurde diese Befragung der Allgemeinbevölkerung durch eine Online-Umfrage unter Depressionsbetroffenen. Die Ergebnisse dieser Studie wurden unter dem Titel „Deutschland-Barometer Depression“ veröffentlicht.

Persönliche Erfahrungen

(Quelle: Deutschland Barometer Depression der Stiftung Deutsche Depressionshilfe)

Die Mehrheit der Deutschen ist im Laufe des Lebens von Depression betroffen – entweder direkt aufgrund einer eigenen Erkrankung oder indirekt z.B. als Angehöriger. 

  • Fast ein Viertel (23 Prozent) gab an, schon einmal die Diagnose Depression erhalten zu haben.
  • Mehr als ein Drittel (37 Prozent) berichtete von der bei Angehörigen oder Freunden gestellten Diagnose einer Depression.
  • Nur ein gutes Drittel (37) der Befragten hatte noch keinen direkten Kontakt mit der Krankheit.

Wissen und Fehlannahmen

Insgesamt hat sich der Wissenstand in den letzten Jahren deutlich verbessert. Dennoch gibt es in der Bevölkerung auch noch große Fehlannahmen bezüglich der Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Depressionen. So wird die Krankheit sehr häufig als psychische Reaktion auf widrige Lebensumstände angesehen, oder als ein Zeichen fehlender Willensstärke. Es muss immer wieder verdeutlicht werden, dass es sich um eine Krankheit handelt, für die es gute und differenzierte Behandlungsmöglichkeiten gibt. Verbreiten Sie mit uns dieses Wissen!