HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Februar 2019
2.2019
M D M D F S S
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Zuletzt aktualisiert:

Beratung zu sexuell übertragbaren Infektionen

STI-Check

Beratung für heterosexuelle Menschen, Frauen, die Sex mit Frauen haben, sowie transidente und intergeschlechtliche Personen ab dem 18. Februar 2019

Sexuell übertragbare Infektionen (STI) - außer HIV:

  • Syphilis
  • Gonorrhoe (besser bekannt als Tripper)
  • Chlamydien und
  • HPV

sind zwar verbreitet, aber oft noch unbekannt. Um über diese Krankheiten, ihre Symptome und ihre Risiken aufzuklären.

Ein Großteil der STI ist sehr gut behandelbar und heilbar. Oft verlaufen jedoch Infektionen, insbesondere eine Infektion mit Chlamydien, in der Frühphase symptomlos, so dass die Betroffenen keine Behandlung erhalten, da kein Arzt/keine Ärztin aufgesucht wird. Ohne Behandlung können aber gravierende Folgen wie Unfruchtbarkeit durch Chlamydien oder Gebärmutterhalskrebs durch das Humane Papillomavirus (HPV) entstehen.

Die Beratung

Nach einem Vorgespräch, in dem das individuelle Infektionsrisiko abgeklärt wird, werden in der anschließenden Untersuchung an das jeweilige Risiko angepasste STI-Tests durchgeführt. Das anonyme Angebot der HIV- und STI-Beratungsstelle ist kostenfrei, eine telefonische Terminabsprache unter Telefon 0511-616 43148 ist nötig. HIV- und STI-Beratungsstelle, Weinstraße 3, 30171 Hannover.