HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2020
10.2020
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Zur Seite in Leichter Sprache

Symbolbild © Region Hannover

Symbolbild

Fragen und Antworten

Coronavirus

Das Coronavirus COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2): Fragen und Antworten sowie Regelungen und Hinweise auf weitere Informationsmöglichkeiten

Informationen für Schulen

Informationen zu Kitas und Tagespflegepersonen

Alten- und Pflegeeinrichtungen finden detaillierte Informationen hier.

Gesundheitsamt der Region Hannover, Telefon 0511 616-43434
Erreichbar Montag bis Freitag von 08:00-16:00 Uhr

Fragen beantwortet das Gesundheitsamt auch per E-Mail an coronavirus@region-hannover.de. 

Inhalt

Kann ich beim Gesundheitsamt einen Corona-Test machen?

Nein. Bitte wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt.

Erfahre ich beim Gesundheitsamt das Ergebnis meines Corona-Tests?

Dem Gesundheitsamt liegen nicht alle Testergebnisse zeitnah vor, das Gesundheitsamt kann auch nicht beeinflussen, wann ein Testergebnis vorliegt.
Grundsätzlich senden die Labore alle positiven Testergebnisse an das Gesundheitsamt. Nur wenn ein positives Ergebnis vorliegt, nimmt das Gesundheitsamt mit der betroffenen Person Kontakt auf.

Welche Gebiete sind derzeit als Risikogebieten eingestuft?

Einen tagesaktuellen Überblick gibt das Robert-Koch-Institut unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html 

Ich kehre aus einem Risikogebiet zurück, was muss ich tun?

Generell gilt für alle Reiserückkehrer zunächst eine Test-, Melde- sowie Quarantänepflicht. Ein Reiserückkehrer ist also verpflichtet, umgehend einen Corona-Abstrich durchführen zu lassen (z.B. über Hausarztpraxen).
Darüber hinaus muss sich ein Reiserückkehrer unverzüglich beim örtlich zuständigen Gesundheitsamt melden. Bitte melden Sie Ihre Rückkehr in die Region Hannover unter Nennung des Risikogebiets, des Rückkehrdatums und aller Kontaktdaten per Mail an coronavirus@region-hannover.de.
Eine Quarantänepflicht besteht bis zum Vorliegen eines negativen Testergebnisses. Sollte spätestens nach 14 Tagen kein Ergebnis vorliegen, darf die Quarantäne verlassen werden.
Eine Ausnahme ist, wenn Sie aus dem Reiseland ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder englischer Sprache über einen negativen Test vorweisen können, das bei Einreise nicht älter als 48 Stunden ist. Entscheidend dafür ist der Testzeitpunkt.

Das Meldeformular für Reiserückkehrende:

Was passiert, wenn ich positiv getestet wurde?

Das Gesundheitsamt meldet sich bei Ihnen und setzt Sie für 10 Tage in Quarantäne. Darüber hinaus werden Sie gebeten, alle Kontakte zu nennen, mit denen Sie 48 Stunden vor Symptombeginn in näherem Kontakt waren und die sogenannte K1-Kontakte darstellen. Sie können das Gesundheitsamt unterstützen, indem Sie sich bereits im Vorfeld Gedanken über Ihre Kontakte machen.

Was bedeutet "Quarantäne"?

Das heißt, dass die betreffenden Personen das Haus nicht verlassen (keine Einkäufe, Spaziergänge, Tiere ausführen o.ä.) und keinen Besuch empfangen dürfen. Außerdem müssen sich die Betroffenen auch von den übrigen Mitgliedern des Haushalts absondern, um diese nicht anzustecken. 

Was ist ein K1-Kontakt?

Als K1-Kontakt wird jeder eingestuft, der Kontakt mit einer nachweislich an Covid-19 infizierten Person hatte und dabei ohne Mund-Nasen-Schutz den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Metern mindestens 15 Minuten lang unterschritten hat. K1-Kontakte müssen für 14 Tage in Quarantäne bleiben. Nach Ablauf von fünf bis sieben Tagen sollte die Person einen Covid-19-Test machen. Die Dauer der Quarantäne gilt jedoch auch bei einem negativen Testergebnis.

Was passiert mit Menschen, die Kontakt zu einer K1-Kontaktperson hatten?

Für diese Menschen gelten keine Einschränkungen, solange die K1-Kontaktperson nicht selbst positiv getestet wurde. Erst im Fall eines positiven Tests der K1-Person werden auch deren Kontaktpersonen ihrerseits K1-Kontakte. Solange das nicht der Fall ist, können Angehörige von K1-Kontakten weiter ihrem Alltagsgeschäft nachgehen, müssen aber natürlich Abstand zur K1-Person halten.

Wo und wann muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden?

Weitere Informationen für Unternehmen

Erster Ansprechpartner für die Unternehmen ist die Wirtschaftsförderung. Dort werden Fragen unter der E-Mail-Adresse wirtschaftsfoerderung@region-hannover.de angenommen.
Informationen gibt es auch im Netz unter https://www.wirtschaftsfoerderung-hannover.de/corona, zum Beispiel über Kurzarbeitergeld, Finanzierungshilfen und Entschädigungen nach dem § 56 Infektionsschutzgesetz.

Weitere Informationen für Bedürftige und Menschen mit Behinderungen

Informationen und Unterstützung für Bedürftige und Menschen mit Behinderungen werden per E-Mail an den Fachbereich Teilhabe der Region Hannover unter  52@region-hannover.de beantwortet.

Wo kann ich mich weiter informieren?

Kitas und Schulen - was ist damit?

Informationen für Geflüchtete und Migranten vom Ethno-Medizinischen Zentrum e.V., Hannover

(veröffentlicht: 29.01.2020, zuletzt aktualisiert 06.10.2020)