Fragen und Antworten

Coronavirus

Symbolbild

Das Coronavirus COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2): Fragen und Antworten sowie Regelungen und Hinweise auf weitere Informationsmöglichkeiten

 

Hinweis

Die Hotline des Gesundheitsamts der Region Hannover ist 
Montag bis Freitag von 08:00-16:00 Uhr unter
Telefon 0511 616 4 3434 erreichbar

Fragen beantwortet das Gesundheitsamt per E-Mail unter coronavirus@region-hannover.de 

Inhalt

Wo gilt die Maskenpflicht?

Die Maskenpflicht gilt:

  • an allen Orten unter freiem Himmel, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht zuverlässig eingehalten werden kann
  • Hannover, Maschsee (Nordufer und Rudolf-von-Bennigsen-Ufer bis einschließlich zum Parkplatz Strandbad): zwischen 9 und 21 Uhr am Nordufer und am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer
  • Wunstorf-Steinhude: zwischen 9 und 21 Uhr auf der Uferpromenade zwischen Strandterrassen und Deichstraße
  • in Fußgängerzonen montags bis samstags von 8 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 16 Uhr
  • auf Wochenmärkten von 7 bis 18 Uhr (gilt auch für Standbetreiberinnen und -betreiber und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter)
  • an allen Haltestellen, Bahnhöfen, Flughäfen und Fähranlegern sowie auf den Zuwegungen, zum Beispiel Fußgängertunnel und Fußgängerunterführungen  
  • in allen öffentlichen Verkehrsmitteln (ausgenommen sind die Fahrzeugführerinnen und -führer)
  • bei Fahrten mit dem privaten Kraftfahrzeug müssen Mitfahrende eine medizinische Maske tragen, sofern sie nicht zum selben Hausstand gehören
  • auf gemeinschaftlich genutzten Flächen in Mehrfamilienhäusern mit mindestens sechs Parteien (insbesondere Eingangsbereiche, Flure, Aufzüge, Treppenhäuser, Wasch- oder Trockenräume, Fahrradschuppen)
  • in allen Geschäften und Gebäuden mit Kunden- oder Besuchsverkehr
  • in allen Unternehmen

Sind auch Gesichtsvisiere als Mund-Nasen-Schutz erlaubt? 

Gesichtsvisiere sind nicht als Mund-Nasen-Schutz zulässig. Ausnahmen gelten für diejenigen Personen, die auch gesundheitlichen Gründen vom Tragen des Mund-Nasen-Schutzes befreit sind und dennoch etwas für ihren Schutz, bzw. den Schutz der anderen tun wollen.

Müssen Fahrradfahrer eine Maske tragen?   

Fahrradfahrer sind aktuell von der Maskenpflicht ausgenommen. Es wird davon ausgegangen, dass der Mindestanstand von 1,50 Metern auf einem Fahrrad ohnehin gegeben ist. Steigt man allerdings ab und schiebt, ist die Maske aufzusetzen.

Welche Ausnahmen von der Maskenpflicht gibt es?

Ausnahmen gelten:

  • bei der Ausübung einer andauernden beruflichen schweren körperlichen Tätigkeit,
  • für Menschen mit körperlicher, geistiger oder psychischer Beeinträchtigung oder einer Vorerkrankung, die ein ärztliches Attest vorweisen können, das bestätigt, dass eine Mund-Nasen-Bedeckung nicht zumutbar ist,
  • für Kinder unter sechs Jahren,
  • bei gerichtlichen Ortsterminen,
  • während sportlicher Betätigung.Die Ausnahmeregelung für Sporttreibende gilt ausschließlich unmittelbar während der sportlichen Betätigung. Vor und nach dem Sport muss dagegen eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden – insbesondere auf Sportanlagen, in den Umkleiden sowie beim Betreten und Verlassen der Umkleiden.

Wo kann ich einen Corona-Schnelltest machen?

Wer einen kostenlosen Corona-Schnelltest machen möchte, findet einer Übersicht der teilnehmenden Ärzte unter

https://www.arztauskunft-niedersachsen.de/ases-kvn/index.jsf

Dort wählen Sie unter Besonderheiten "Corona-Schnelltest" aus, geben ihre Postleitzahl ein und erhalten eine Übersicht der Ärzte, die sich bereit erklärt haben Corona-Schnelltests durchzuführen. Rufen Sie unbedingt vorher bei dem Arzt an, um alles weitere zu klären.

Kann ich beim Gesundheitsamt einen Corona-Test machen?

Nein. Bitte wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt.

Erfahre ich beim Gesundheitsamt das Ergebnis meines Corona-Tests?

Dem Gesundheitsamt liegen nicht alle Testergebnisse zeitnah vor, das Gesundheitsamt kann auch nicht beeinflussen, wann ein Testergebnis vorliegt. Grundsätzlich senden die Labore alle positiven Testergebnisse an das Gesundheitsamt. Nur wenn ein positives Ergebnis vorliegt, nimmt das Gesundheitsamt mit der betroffenen Person Kontakt auf.

Welche Gebiete sind derzeit als Risikogebieten eingestuft?

Einen tagesaktuellen Überblick gibt das Robert-Koch-Institut unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html 

Was passiert, wenn ich positiv getestet wurde?

Das Gesundheitsamt meldet sich bei Ihnen und setzt Sie in Quarantäne. Darüber hinaus werden Sie gebeten, alle Kontakte zu nennen, mit denen Sie 48 Stunden vor Symptombeginn in näherem Kontakt waren und die sogenannte K1-Kontakte darstellen. Sie können das Gesundheitsamt unterstützen, indem Sie sich bereits im Vorfeld Gedanken über Ihre Kontakte machen.

Was bedeutet "Quarantäne"?

Das heißt, dass die betreffenden Personen das Haus nicht verlassen (keine Einkäufe, Spaziergänge, Tiere ausführen o.ä.) und keinen Besuch empfangen dürfen. Außerdem müssen sich die Betroffenen auch von den übrigen Mitgliedern des Haushalts absondern, um diese nicht anzustecken. 

Was ist ein K1-Kontakt?

Als K1-Kontakt wird jeder eingestuft, der Kontakt mit einer nachweislich an Covid-19 infizierten Person hatte und dabei ohne Mund-Nasen-Schutz den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Metern mindestens 15 Minuten lang unterschritten hat. K1-Kontakte müssen für 14 Tage in Quarantäne bleiben. 

Was passiert mit Menschen, die Kontakt zu einer K1-Kontaktperson hatten?

Für diese Menschen gelten keine Einschränkungen, solange die K1-Kontaktperson nicht selbst positiv getestet wurde. Erst im Fall eines positiven Tests der K1-Person werden auch deren Kontaktpersonen ihrerseits K1-Kontakte. Solange das nicht der Fall ist, können Angehörige von K1-Kontakten weiter ihrem Alltagsgeschäft nachgehen, müssen aber natürlich Abstand zur K1-Person halten.

Dürfen bei Trauerfeiern aktuell auch nur 5 Personen aus zwei Haushalten zusammenkommen? 

Unter Einhaltung der Mindestabstände und des Hygienekonzeptes auf dem Gelände, ist auch eine höhere Personenzahl beim Gang zum Grab zulässig. Die Anzahl der Personen in einer Friedhofskapelle oder einer vergleichbaren Einrichtung ist bei Beachtung der Mindestabstände abhängig von der Raumgröße. Ein anschließendes Trauerkaffee richtet sich dann aber wieder nach den Vorschriften für die Öffentlichkeit - also nicht mehr als ein Haushalt und eine weitere Person. 

Gilt die Regelung, dass sich nur ein Hausstand mit einer weiteren Person treffen kann, auch für Säuglinge?

Kinder bis einschließlich drei Jahren sind von der Regelung ausgenommen. Darüber hinaus darf sich ein Hausstand mit einer Einzelperson treffen, die Einzelperson darf aber auch zum Hausstand kommen.

Was ist, wenn der Inzidenzwert unter 50 fällt?    

Die Region Hannover analysiert und bewertet das Infektionsgeschehen tagtäglich. Allerdings ist das Infektionsgeschehen dynamisch. Dieser Dynamik muss in den Regelungen Rechnung getragen werden. Deswegen werden die Maßnahmen im Falle eines punktuell unter einen kritischen Wert fallenden Infektionswertes nicht automatisch unmittelbar zurückgekommen. Die Lage muss immer ganzheitlich und umfassend betrachtet werden.

Die Corona-Warn-App zeigt ein erhöhtes Risiko an, was soll ich tun?

Bitte nehmen Sie Kontakt mit ihrer Hausärztin/ihrem Hausarzt auf und stimmen Sie das weitere Vorgehen ab. Sollten Sie keinen Hausarzt haben, so wenden Sie sich bitte an den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117

Darf mein Kind aktuell auf Spielplätze gehen?

Spielplätze dürfen weiter genutzt werden, da diese nicht unter die geschlossenen Einrichtungen fallen. Sie sind auch nicht als Sportanlage einzuschätzen. Es gelten dennoch die aktuellen Bestimmungen.

Darf derzeit Musikunterricht stattfinden?

Einzelunterricht im Rahmen der Kontaktbeschränkungen, ein Hausstand mit einer weiteren Person, ist zulässig.

Wie kann unter den aktuellen Corona-Regeln ein Umzug stattfinden?

Hilfe von Freunden und Verwandten von mehr als einer Person aus einem anderen Haushalt ist dann zulässig, wenn für die Durchführung des Umzuges die Unterstützung von einer weiteren Person nicht ausreichend ist und ein Umzug aus zeitlichen Gründen nicht verschoben werden kann. Die Personenzahl ist möglichst klein zu halten, es sind soweit wie möglich Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen, Abstände einzuhalten, die betretenen Räumlichkeiten sind ausreichend zu lüften, es dürfen zudem nur maximal ein Haushalt mit einer weiteren Person im selben Fahrzeug fahren.
Umzüge durch Umzugsunternehmen als berufliche Zusammenkunft sind erlaubt.

Nicht körpernahe Dienstleistungen

Nach § 10 Abs. 1 Nr. 9 der Nds. Corona-Verordnung sind lediglich Betriebe der körpernahen Dienstleistung geschlossen. Somit dürfen Versicherungen, Immobilien, Telefonverträge weiterhin auch im Geschäft vermittelt werden. Gleiches gilt für Fotostudios, Hundefrisöre und alle weiteren Dienstleistungen, die nicht im Körperkontakt stattfinden. Für das jeweilige Unternehmen ist ein entsprechendes Hygienekonzept nach § 4 der Nds. Corona-Verordnung zu erstellen.

Handyshops

Handyshops dürfen Dienstleistungen weiter anbieten. Insbesondere dürfen Verträge geschlossen werden um die Erreichbarkeit von Personen sicherzustellen. Dabei ist ein entsprechendes Hygienekonzept nach § 4 der Nds. Corona-Verordnung zu erstellen. Die Verkaufsstellen des Einzelhandels mit Elektronikgeräten ist dagegen nach § 10 Abs. 1b der Nds. Corona-Verordnung zu schließen, da diese nicht unter die Ausnahmen der Nrn. 1-23 fallen.

Küchen- und Bäderstudios

Haben ihre Verkaufsräume grundsätzlich geschlossen zu halten. Es dürfen jedoch Dienstleistungen, wie z.B. die Planung einer Küche oder eines Badezimmers im Einzelgespräch mit den Kundinnen und Kunden, angeboten werden, wenn diese über das Telefon oder Internet nicht möglich sind. Ein Hygienekonzept nach § 4 der Nds. Corona-Verordnung ist dabei für die jeweilige Einrichtung zu erstellen. Der Einzelhandel mit Möbeln, Elektrogeräten, etc. ist ansonsten nach § 10 Abs. 1b der Nds. Corona-Verordnung nicht zulässig.

Wohnungsbesichtigung

Wohnungsbesichtigungen dürfen im Rahmen der Kontakt- und Abstandsregelungen stattfinden. Dabei können sich z.B. ein Makler und ein weiterer Hausstand oder ein Eigentümer und ein weiterer Hausstand zur Besichtigung treffen. Die Anwesenheit der aktuellen Bewohner ist dabei zulässig, es sind jedoch die Abstandsvorschriften zu den Besichtigenden einzuhalten. Zu empfehlen ist zudem die Lüftung der besichtigten Räume vor, während und nach der Besichtigung. Außerdem ist eine MNB in geschlossenen Räumlichkeiten zu tragen, damit eine Ansteckung über Aerosole vermieden wird.

Bestatter

Bestatter dürfen in ihren Räumlichkeiten Trauergespräche und Vorbereitungen auch mit Angehörigen gemeinsam durchführen. Im Rahmen der Kontaktbeschränkungen dürfen Kundinnen und Kunden lediglich mit einem Hausstand und einer weiteren Person teilnehmen. Für die geöffneten Räumlichkeiten ist ein Hygienekonzept nach § 4 der Nds. Corona-Verordnung zu erstellen.

Alkoholverkauf

Die diesbezügliche Allgemeinverfügung der Region Hannover wurde am 07.01.2021 durch Verfügung der Region aufgehoben und nicht erneut geregelt. Nach § 10 Abs. 1a der Nds. Corona-Verordnung sind der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen untersagt. Dies gilt nicht für handelsüblich geschlossene Getränkeflaschen, -dosen und -tüten. Weitere Einschränkungen des Alkoholverkaufes gibt es zurzeit nicht.

Weiterbildung (beruflich/privat)

Die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung ist weiterhin erlaubt. Die Einhaltung des Abstands- und Kontaktverbotes ist dabei zu empfehlen, jedoch gemäß § 2 Abs. 3 Nr. 6 der Nds. Corona-Verordnung nicht rechtlich vorgeschrieben. Ein Hygienekonzept nach § 4 der Nds. Corona-Verordnung ist dabei für die jeweilige Einrichtung zu erstellen.
Einzelunterricht im Rahmen der Kontaktbeschränkungen, ein Hausstand mit einer weiteren Person, ist somit zulässig.

MNB im Auto/Autofahren mit mehreren Haushalten

Autofahren im Zusammenhang mit der Ausübung einer beruflichen Tätigkeit (z.B. Dienstfahrt) ist nach § 2 Abs. 3 Nr. 3 der Nds. Corona-Verordnung auch ohne Kontaktbeschränkung und Abstandsgebot mit mehreren Personen zulässig. In einer beruflichen Fahrgemeinschaft ist nach § 3 Abs. 3 Nr. 6 der Nds. Corona-Verordnung zudem das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht.
Bei Fahrten mit dem privaten Kraftfahrzeug müssen Mitfahrende eine medizinische Maske tragen, sofern sie nicht zum selben Hausstand gehören

Wettannahme/Toto-Lotto

Wettannahmestellen dürfen laut der aktuellen Stellungnahme vom Sozialministerium vom 13.01.2021 nicht öffnen. Auch Ein- und Auszahlungen sind nach dieser geänderten Rechtsauffassung des Landes nicht zulässig. Die FAQs des Ministeriums wurde dahingehend aktualisiert.
Wettbüros […sind…] nicht mit ladenmäßig betriebenen Lotto- und Totoannahmestellen gleichzusetzen (VG München Beschl. v. 12.10.2012 – 8 S 12.3745). Insofern dürfen die Toto-Lotto Annahmestellen weiterhin in vollen Umfang unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes geöffnet werden.

Kiosk und Raucherbedarf; Shisha-Zubehör

Lebensmittel, Getränke und Waren, die für den Konsum geeignet sind, dürfen verkauft werden. Dabei dürfen auch Tabak und Raucherzubehör (z.B. Feuerzeuge) als Güter für den täglichen Bedarf angeboten werden. Einzelhandel mit Zubehör für Shishas darf nach § 10 der Nds. Corona-Verordnung aber nicht betrieben werden, da es sich dabei nicht um Güter des täglichen Bedarfs handelt.

Weitere Informationen für Unternehmen

Erster Ansprechpartner für die Unternehmen ist die Wirtschaftsförderung. Dort werden Fragen unter der E-Mail-Adresse wirtschaftsfoerderung@region-hannover.de angenommen. Informationen gibt es auch im Netz unter https://www.wirtschaftsfoerderung-hannover.de/corona, zum Beispiel über Kurzarbeitergeld, Finanzierungshilfen und Entschädigungen nach dem § 56 Infektionsschutzgesetz.

Weitere Informationen für Bedürftige und Menschen mit Behinderungen

Informationen und Unterstützung für Bedürftige und Menschen mit Behinderungen werden per E-Mail an den Fachbereich Teilhabe der Region Hannover unter  52@region-hannover.de beantwortet.

Wo kann ich mich weiter informieren?

Kitas und Schulen - was ist damit?

Fragen und Antworten

Informationen zu Kitas und Tagespflegepersonen

Das neuartige Coronavirus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Kinder können – wie auch Erwachsene – an COVID-19 erkranken ohne Symptome zu zeigen und da...

lesen

Fragen und Antworten

Informationen für Schulen

Wann meldet sich das Gesundheitsamt bei der Schule? In welchem Fall spricht die Schule das Gesundheitsamt an? Und was tut das Gesundheitsamt?

lesen

Informationen für Geflüchtete und Migranten vom Ethno-Medizinischen Zentrum e.V., Hannover

Corona-Infos auf 15 Sprachen

(veröffentlicht: 29.01.2020, zuletzt aktualisiert 19.01.2021)