HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

April 2020
4.2020
M D M D F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Zur Seite in Leichter Sprache

Landeshauptstadt Hannover

Coronavirus: Absagen und Schließungen

Aufgrund der aktuellen Situation hat auch die Landeshauptstadt Hannover Maßnahmen beschlossen, die geeignet sind, die Ausbreitung des Virus Corona SARS-CoV-2 (Coronavirus) zu verlangsamen und einzudämmen. Diese dienen dem Schutz der Bevölkerung einschließlich aller Mitarbeiter*innen der Verwaltung. 

Wichtiger Hinweis: Diese Aufzählung ist nicht abschließend, ferner kann es in den kommenden Tagen lagebedingt noch zu weiteren Einschränkungen oder Schließungen kommen! Diese Meldung wird fortlaufend aktualisiert.

Vor dem Hintergrund der aktuellen dynamischen Entwicklungen und den Anweisungen des Landes zur effektiven Verhinderung einer Verbreitung des Coronavirus hat die Landeshauptstadt Hannover am 13. und 17. März Maßnahmen beschlossen. Diese dienen dem Schutz der Bevölkerung als auch dem Schutz der Beschäftigten in den jeweiligen Servicebereichen. Alle weiteren Maßnahmen gelten ab Mittwoch, den 18. März und dauern auf unbestimmte Zeit, mindestens aber bis zum 18. April, an. 

OB Onay setzt auf Verständnis

"Wir sind uns bewusst, dass die Maßnahmen teilweise tiefe Einschnitte in die Lebensumstände unserer Einwohner*innen bedeuten, sind aber sicher, dass wir angesichts der Lage auf breites Verständnis stoßen", so Oberbürgermeister Belit Onay, der die Maßnahmen im Rahmen einer Pressekonferenz am 13. März im Neuen Rathaus bekanntgab. 

Maßnahmen gelten auf unbestimmte Zeit

Die am 13. März verkündeten Maßnahmen gelten seit dem 16. März 2020. Weitere Einschränkungen treten am 17. März in Kraft und gelten bis auf unbestimmte Zeit. 

Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro

Für Besucher*innenverkehr hat das Nachhaltigkeitsbüro bis zum 17. April geschlossen. Dringende Angelegenheiten können an nachhaltigkeit@hannover-stadt.de gesendet werden. E-Mails werden eingeschränkt bearbeitet.

Baudezernat

Das Baudezernat stellt sämtliche Dienstleistungen mit direktem Kundenkontakt ein. Hierzu zählen unter anderem individuelle Beratungs- und Abstimmungsgespräche, die planungsrechtliche Beratung, die allgemeine Bauberatung sowie der Bürgerservice Bauen. Auch hier gilt, dass Bauanträge, sowie Anträge anderer Art postalisch eingereicht werden. Eine telefonische Erreichbarkeit ist gegeben. Die Bauverwaltung kann bis auf Weiteres nur im Bereich des Foyers im Erdgeschoss betreten werden. Dort werden weiterhin die öffentlichen Auslagen von Bauplänen und Bauanträgen einzusehen sein.

Finanzen (Fachbereich)

Das Dienstgebäude in der Johannssenstraße 10 wird abweichend von den bisherigen Öffnungszeiten geschlossen. Konkret bedeutet das, dass anstelle ungesteuerter Vorsprachen in den Dienstgebäuden Kontaktaufnahmen verstärkt per Telefon / E-Mail sowie über den Postweg genutzt werden sollen. In Notfällen wird ein konkreter Termin vergeben, der Einlass in das Dienstgebäude ist für diese Notfälle gewährleistet . Eine Einschränkung der Bearbeitungsstandards ist nicht zur Gänze zu vermeiden.

Freizeitheime / Stadtteilzentren

Geschlossen. Alle Veranstaltungen werden abgesagt.

Friedhofsverwaltung

Die Friedhofsverwaltung steht für Fragen und Beratungen, die einen dringenden persönlichen Kontakt erfordern (wie für die Auswahl einer Grabstätte), weiterhin zur Verfügung. Die Friedhofsverwaltung bittet darum, telefonisch oder per E-Mail einen Termin zu vereinbaren. Die Kapellen stehen nicht mehr für Trauerfeiern und Abschiedsnahmen am Sarg zur Verfügung. Die Teilnahme an Beisetzungen am Grab soll auf den engsten Familienkreis reduziert werden.

Hannover Congress Centrum

Das Hannover Congress Centrum ist bis einschließlich 18. April komplett geschlossen. Die Maßnahme dient dem Schutz von Gästen, Besucher*innen und Mitarbeiter*innen. Auch während der Schließzeit ist das HCC für Anfragen per Telefon und E-Mail erreichbar.

Herrenhäuser Gärten

Alle Veranstaltungen sind abgesagt. Aktuelle Führungen im Berggarten, im Großen Garten, Konzerte oder Profitipps finden nicht statt. Der Große Garten und der Berggarten sind geschlossen, voraussichtlich bis zum 18. April. Ebenfalls geschlossen sind das Museum Schloss Herrenhausen, Sea Life Hannover und das Museum Wilhelm Busch. Bereits gekaufte Eintrittskarten für die Herrenhäuser Gärten behalten ihre Gültigkeit.

Jugend und Familie

Die städtischen Kindertagesstätten sind geschlossen. Eine Notfallbetreuung wird für Beschäftige der Daseinsvorsorge vorgehalten (medizinische Berufe, Pflege, Ärzt*innen, ambulante Dienste, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Feuerwehr, Polizei, Justiz etc.). Die Kita-Leitungen arbeiten mit Hochdruck an der Sicherstellung der Notfallbetreuung und daran, die Eltern möglichst schnell zu informieren. Da die Horte ebenfalls geschlossen sind, findet die Betreuung auch für Kinder, die einen Hortplatz haben, im Notfall in der Schule statt. Ebenfalls ausgesetzt werden: Tagespflege, Gemeinsam-wachsen-Gruppen, Stadtteilmüttereinsätze, Angebote in Familienzentren und "GUGS"-Gruppen ("griffbereit unterwegs"). Angebote in/durch Jugendzentren, in Lückekindertreffs und Spielparks sowie im Haus der Jugend finden nicht statt. 

  • Die Ferienfahrten und Angebote des Jugend Ferien-Service finden bis mindestens Ende der Osterferien nicht statt
  • Beim Kommunalen Sozialdienst (KSD) sind alle Dienststellen geschlossen. Die Telefonische Erreichbarkeit für Notfälle ist gesichert.
  • Die Jugend-, Familien- und Erziehungsberatungsstellen, der Kinder- und jugendpsychiatrische Fachdienst sowie die Schüler*innen- und Eltern-Beratung in der Schule auf der Bult sind telefonisch erreichbar
  • Im Bereich Unterhaltsgeld und Elterngeld sind bis auf Weiteres keine Beurkundungstermine (Vaterschaft, gemeinsame Sorge, Unterhalt) möglich. Beurkundungswünsche werden gesammelt. Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt vereinbart.
  • Die Einrichtungen in der Kinder- und Jugendarbeit sind geschlossen. Spielplätze und Spielparks werden abgesperrt, Hinweisschilder aufgestellt.
  • Die Tagesgruppen des Heimverbundes sind ebenfalls geschlossen.

Kinderwald Hannover

Das Kinderwaldgelände ist bis auf Weiteres gesperrt. Es finden keine Angebote und Termine statt. Alle angekündigten Veranstaltungen sind abgesagt.

Kommunales Kino

Geschlossen. Alle Veranstaltungen werden abgesagt. 

Kultureinrichtungen

Folgende kommunalen Kultureinrichtungen werden geschlossen: 

  • Historisches Museum (alle Veranstaltungen werden abgesagt)
  • Museum August Kestner (alle Veranstaltungen werden abgesagt)
  • Museum Schloss Herrenhausen (alle Veranstaltungen werden abgesagt)
  • Sprengel Museum (inklusive Bibliothek, alle Veranstaltungen werden abgesagt) 
  • Stadtarchiv (schließt den Lesesaal, Anfragen per E-Mail / Post / Telefon sind weiterhin möglich, alle Veranstaltungen werden abgesagt)
  • Städtische Galerie KUBUS

Musikschule

Der Unterricht fällt aus, Veranstaltungen werden nachgeholt.

Neues Rathaus

Das Neue Rathaus wird für Besucher*innengruppen, insbesondere für Busreisegruppen geschlossen, Fahrten auf den Rathausturm können nicht durchgeführt werden. Darüber hinaus werden alle repräsentativen Veranstaltungen abgesagt. Feiern anlässlich einer Einbürgerung werden nachgeholt. Des Weiteren fallen alle städtischen Gremiensitzungen (Kommissionen, Fachausschüsse, Bezirksräte) aus. Davon nicht betroffen ist der Verwaltungssausschuss am 19. März. Die Tourist Information im Neuen Rathaus bleibt vorerst geschlossen.

Öffentliche Ordnung (Fachbereich)

Alle Bürgerämter und sämtliche Dienststellen im HannoverServiceCenter (HSC) am Schützenplatz 1 sind für den Kundenverkehr geschlossen. Um die Ansteckungsgefahr für Mitarbeitende und Kund*innen so gering wie möglich zu halten, werden auch Anliegen von Terminkund*innen im persönlichen Kontakt nicht mehr bearbeitet, bereits gebuchte Termine entfallen bis zum 18. April 2020 einschließlich.

Alle Dienstleistungen, die ohne persönliche Vorsprache erbracht werden können, werden weiterhin bearbeitet. Die Kapazitäten für die telefonische Erreichbarkeit und für die Beantwortung von E-Mail- und Postanfragen werden derzeit aufgestockt.

Für Dienstleistungen, für die üblicherweise die persönliche Vorsprache rechtlich vorgeschrieben ist, sollen - soweit möglich - Ausnahmen gemacht werden. Die Rahmenbedingungen sind zu Einzelfragen noch mit den zuständigen Dienststellen beim Land Niedersachsen abzustimmen. Die Verwaltung hofft, Dienstleistungen per E-Mail oder auf dem Postweg so unbürokratisch wie möglich erbringen zu können.

Eheschließungen werden durchgeführt. Allerdings bittet die Stadtverwaltung um Verständnis, dass neben dem*r Standesbeamten*in grundsätzlich nur die Brautleute und nötigenfalls ein*e Dolmetscher*in anwesend sein können. Die Eheschließungen können nur im Alten Rathaus stattfinden.

Rats- und Ausschusssitzungen

Ab dem 16. März entfallen aufgrund der aktuellen Lage bis auf Weiteres alle städtischen Gremiensitzungen (Kommissionen, Fachausschüsse, Bezirksräte). Ausgenommen von dieser Entscheidung ist der Verwaltungsausschuss (VA). Der VA wird künftig wöchentlich tagen, diese Sitzungen sind nicht öffentlich. Erforderliche Eilentscheidungen erfolgen nach § 89 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) durch den Oberbürgermeister.

Schule

Da die Schulen geschlossen werden, muss auch die Hallenvermietung eingestellt werden. Gleiches gilt für das Bildungsbüro, telefonische Beratung und Termine nach Abstimmung sind weiterhin möglich. Für Ganztagsgrundschulen wird eine Notfallbetreuung  am Nachmittag eingerichtet. Veranstaltungen des Schulbiologiezentrums fallen zum großen Teil, mit Schließung der Schulen, aus. Nicht schulische Veranstaltungen werden abgesagt.

Senioren

Es werden folgende Einrichtungen geschlossen: Kommunale Altenbegegnungsstätten, Büros der Senioren- und Pflegestützpunkte, Stadtbezirkliche Büros der Sozialarbeit. Auch hier gilt, dass Beratungen fernmündlich, bzw. per E-Mail /Post weiterhin stattfinden.

Von Montag, 16. März 2020 bis vorerst Sonntag, 19. April 2020 besteht in den städtischen Alten- und Pflegezentren ein generelles Besuchsverbot. Die Einrichtungen dürfen nur noch von Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen betreten werden.

Die persönlichen Kundenkontakte wurden auf das absolut Notwendige reduziert. Für den Beratungs- und Informationsbedarf von Senior*innen sind die Kolleg*innen auch über die Telefonnummer 168-42345 (Seniorentelefon) montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr zu erreichen. 

Soziales

Die drei Dienstgebäude an den Standorten Blumenauerstraße, Hamburger Allee und Rundestraße, sowie weitere dezentrale Einrichtungen, werden abweichend von den bisherigen Öffnungszeiten geschlossen. Konkret bedeutet das, dass anstelle ungesteuerter Vorsprachen in den Dienstgebäuden Kontaktaufnahmen verstärkt per Telefon / E-Mail sowie über den Postweg genutzt werden sollen. Hausbesuche und Begleitungen zu Behörden werden eingestellt. In Notfällen wird ein konkreter Termin vergeben, der Einlass in das jeweilige Dienstgebäude ist gewährleistet. Eine Einschränkung der Bearbeitungsstandards ist nicht zur Gänze zu vermeiden. Nicht eingestellt wird die Streetwork, da hier ein Personenkreis angesprochen wird, der als besonders gefährdete Gruppe angesehen wird. Der Notbetrieb für Leistungsempfänger*innen wird auf die Zeit von 8:30 bis 12 Uhr reduziert.

Sport

Die städtischen Schwimmbäder bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Veranstaltungen finden nicht mehr statt. Ob Wasserball-Ligaspiele stattfinden ist noch seitens der Verbände zu klären. Es wird davon ausgegangen, dass Spiele, sofern sie stattfinden, ohne Publikum durchgeführt werden. Das Sportleistungszentrum und das Erika-Fisch-Stadion sind für Vereine und Schulen geschlossen. Das Training der Landes- und Bundeskader sowie weiterer Personen kann nach Vorgaben des Olympiastützpunktes weiterhin stattfinden. Auch die weiteren Einrichtungen des Sportleistungszentrums (Physiotherapie, Sportmedizin, etc.) können nur vom oben genannten Personenkreis genutzt werden.

Stadtbibliothek

Alle Einrichtungen werden geschlossen, die Fahrbibliothek fährt keine Haltestellen an. Der Onlineservice kann weiter genutzt werden. 

Die Außenrückgabestelle der Stadtbibliothek, Hildesheimer Str. 12, ist täglich 24 Stunden in Betrieb. Falls es zu Störungen kommen sollte, bittet die Bibliothek alle Nutzer*innen, folgende Hinweise zu beachten:

Für die Zeit, in der die Stadtbibliotheken geschlossen sind, werden keine Säumnisgelder erhoben. Alle ausgeliehenen Medien werden automatisch verlängert; auf das Datum der Öffnung (möglicherweise nach Ostern). Die Abholfrist aller vorgemerkten Medien wird ebenfalls verlängert.

Fragen beantwortet das Servicezentrum montags bis freitags, 11 bis 18 Uhr, unter der Telefonnummer 0511/168–42169.

Verlängerungen sind online möglich oder telefonisch montags bis freitags, 11 bis 18 Uhr unter 168–41879 und -42161. Der Onlineservice steht weiterhin zur Verfügung.

Umwelt und Stadtgrün (Fachbereich)

Der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün stellt sämtliche Verwaltungsdienstleistungen mit direktem Kund*innenkontakt (Bürger*innenservice, Umweltzone, Baumschutzangelegenheiten, Aufgabengebiet "Veranstaltungen und Kleingärten") ein. Das Hauptgebäude in der Arndtstraße 1 bleibt bis auf Weiteres für den Besucher*innenverkehr geschlossen. Die Erreichbarkeit ist weiterhin telefonisch, per E-Mail und postalisch sichergestellt.

Geschlossen sind Waldstation Eilenriedealle Spiel- und BolzplätzeMountainbike-Parcours Eilenriede und BMX-Bahn MisburgTiergarten HannoverStadtpark Hannover, der Trimm-Dich-Pfad in der Eilenriede und alle Fitnessparcours' im Stadtgebiet. Die Veranstaltungen "Offene Pforte" und "Grünes Hannover" werden bis auf Weiteres abgesagt.

Darüber hinaus stehen auf den städtischen Friedhöfen die Kapellen nicht mehr für Trauerfeiern und Abschiedsnahmen am Sarg zur Verfügung. Die Teilnahme an Beisetzungen am Grab soll auf den engsten Familienkreis reduziert werden.

Volkshochschule

Die Volkshochschule (VHS) wird geschlossen, Kurse werden soweit wie möglich nachgeholt, eine Erstattung bereits gezahlter Kursgebühren erfolgt, sofern Kurse nicht nachgeholt werden können.

Waldstation Eilenriede

Die Waldstation Eilenriede wird geschlossen. Alle Veranstaltungen werden kurzfristig abgesagt.

Wochenmärkte (Fachbereich Wirtschaft)

Alle Wochenmärkte finden weiterhin wie gewohnt statt, es gibt keine Einschränkungen.