Corona-Impfungen

Impfoffensive geht weiter

12.500 Impfdosen stehen für das Wochenende zur Verfügung. Kinderimpfungen ab Montag auch in der Ernst-August-Galerie möglich.

Ein Pieks für die Gesundheit

Kurz vor Weihnachten drücken die Region Hannover und die Hilfsorganisationen noch einmal aufs Tempo. Allein für Sonnabend und Sonntag stehen 12.500 Impfdosen zur Verfügung. Außerdem gibt es mit den Impfzentren am Zoo und in der Ernst-August-Galerie ab kommender Woche zwei Orte, an denen Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren geimpft werden können. Regionspräsident Steffen Krach zeigte sich mit dem Start des Impfangebot für Kinder zufrieden: "Gleich am ersten Tag sind rund 270 Kinder im Zoo geimpft worden. Toll, dass der Zoo die Kampagne mit Gutscheinen für einen Besuch in der Wintersaison unterstützt." Um Warteschlangen insbesondere für Familien mit Kindern zu vermeiden, bittet die Region Hannover darum, Termine für Kinder auf www.impfportal-niedersachsen.de  zu buchen. Dort können ab sofort auch Erwachsene Impftermine in der Ernst-August-Galerie naeben dem hannoverschen Hauptbahnhof reservieren. "Manche Menschen wünschen sich eine Verlässlichkeit, wenn sie zum Impfen gehen, oder können nicht gut lange stehen", sagt Cora Hermenau. "Das haben wir jetzt in unserem Angebot berücksichtigt."

Mit der Johanniter-Unfall-Hilfe, dem Arbeiter-Samariter-Bund, dem Deutschen Roten Kreuz und dem Malteser Hilfsdienst sind inzwischen vier Hilfsorganisationen an Bord, um die Impfkampagne der Region Hannover voranzutreiben. "Wir möchten, dass alle Bewohnerinnen und Bewohner der Region Hannover mit einem sicheren Gefühl in die Weihnachtstage gehen können und bitte deshalb an diesem Wochenende erneut alle unsere Einsatzkräfte um ihre Zeit und ihr Können im Kampf gegen das Corona-Virus", sagt Michael Homann, Vorstand im Regionalverband der Johanniter-Unfall-Hilfe Hannover. "Wir möchten den Menschen in Hannover kurz vor Weihnachten eine schnelle, unkomplizierte und sichere Impfmöglichkeit bieten", ergänzt Tanja Haberstein, Koordinatorin der mobilen Impfteams des Arbeiter-Samariter-Bunds. "Wir sind extrem dankbar für die Arbeitsbereitschaft unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, welche in der Vorweihnachtszeit mit vollem Einsatz dabei sind. Viele unterstützen uns ehrenamtlich neben ihrem Hauptberuf mit viel Zeit, Energie und Herz. Es zeigt, welchen Zusammenhalt wir beim Arbeiter-Samariter-Bund Hannover geschaffen haben." Anton Verschaeren, Vorstand des Deutschen Roten Kreuzes in der Region Hannover, unterstreicht: "Wir freuen uns sehr, dass wir als Rotes Kreuz die Region Hannover bei der Impfkampagne unterstützen und hoffen, dass viele Bürgerinnen und Bürger das Angebot annehmen." "Diese Pandemie können wir nur gemeinsam bewältigen. Es ist gut, dass wir in der Region Hannover alle an einem Strang ziehen", meint auch Jens Engel, Diözesangeschäftsführer des Malteser Hilfsdienstes.

Neben den stationären Angeboten sind die Impfteams auch in der nächsten Woche zum Beispiel in Schulen unterwegs. Regulär wird bis einschließlich Donnerstag geimpft. Am 24. Dezember sind Impfteams bis 14 Uhr an drei Standorten im Einsatz: am Zoo, in der Ernst-August-Galerie und auf dem Parkplatz des Regionshauses. An den beiden Weihnachtsfeiertagen, 25. und 26. Dezember, pausieren die Impfteams.

Covid-19: Das Gesundheitsamt informiert zu Coronaimpfungen

Mobile Corona-Impfungen: Orte und Termine

Corona-Impfangebote des Gesundheitsamtes der Region Hannover.  Booster-Impfungen sind ab 3 Monate nach der Zweitimpfung möglich.

lesen

 

Veröffentlicht: 17.12.2021