HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Mai 2020
5.2020
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Corona-Krise

Verwaltung erweitert Kund*innenkontakte

Seit dem 27. April 2020 hat die Landeshauptstadt Hannover die Möglichkeiten für Einwohner*innen erweitert, persönlich Angelegenheiten zu regeln beziehungsweise Einrichtungen zu nutzen. Auch in den vergangenen vier Wochen wurde eine Vielzahl von Aufgaben wahrgenommen. Aufgrund der Vorgabe, dass persönliche Kontakte aus Infektionsschutzgründen möglichst vermieden werden sollen, wurden viele Dienstleistungen online oder auf dem Postweg bearbeitet sowie Beratungen per Telefon oder zu bestimmten Öffnungszeiten erbracht.

Ab Montag (27. April) beziehungsweise Montag (4. Mai) sollen die Möglichkeiten für den Besucher*innenverkehr erweitert werden. In jedem Fall ist der Schutz der Mitarbeitenden und der Kund*innen unbedingt zu beachten. Es ist sicherzustellen, dass die Abstandsregeln von 1,5 Metern durchgängig eingehalten werden. Wenn dies nicht möglich ist, ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Besucher*innen werden gebeten, speziellen Hinweisen vor Ort zu folgen. Im Einzelnen ist vorgesehen:

Herrenhausen

Seit Freitag, 24. April sind der Große Garten und der Berggarten in Herrenhausen wieder für Besucher*innen geöffnet. Zur Sicherheit bleiben die Grotte, die Schauhäuser und der Irrgarten vorerst geschlossen. Dort könnte der geforderte Sicherheitsabstand nicht gewährleistet werden.

Gruppen – ausgenommen Familien – haben vorerst keinen Zutritt. Das Picknicken ist bis auf Weiteres nicht gestattet.

Geschlossen bleiben bis auf Weiteres das Museum Schloss Herrenhausen und der Schloss-Shop. Auch Führungen und Veranstaltungen können nicht durchgeführt werden.

Fachbereich Öffentliche Ordnung

Dienstleistungen, die aus rechtlichen Gründen ein persönliches Erscheinen der Kund*innen notwendig machen, werden ab Montag (27. April) schrittweise angeboten:

Es beginnt mit der Abholung von Personalausweisen und Reisepässen sowie der Zulassung von Kraftfahrzeugen. Termine für diese Dienstleistungen können telefonisch unter den Nummern 0511/168-32000 (Personalausweis- und Reisepassabholung) und 0511/168-44918 und 0511/168-44539 (Zulassungsangelegenheiten) vereinbart werden.

Hinzukommen sollen ab Mittwoch (29. April) die weiteren Dienstleistungsangebote der Bürgerämter – zunächst nur an einem, noch festzulegenden, Standort und ausschließlich nach Terminvereinbarung.

Ab Montag (4. Mai) soll das Dienstleistungsangebot im Fachbereich Öffentliche Ordnung wieder vollständig verfügbar sein, aus Infektionsschutzgründen ebenfalls zunächst nur nach Terminvereinbarung; im Internet wird laufend über den Fortgang neuer Terminangebote informiert.

Fachbereich Finanzen

Ab Montag (27. April) sind Terminvereinbarungen zu Steuer- und Vollstreckungsangelegenheiten nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Stadtarchiv

Das Stadtarchiv Hannover bietet bereits ab dem 28. April wieder einen reduzierten Lesesaalservice an. Besuche sind vorläufig auf zwei Stunden begrenzt und nur nach Terminvergabe dienstags bis donnerstags von 9:30 bis 16 Uhr möglich (Terminabsprache bitte telefonisch unter 168-42173, täglich bis 15 Uhr). Akten müssen vorbestellt werden, das Tragen einer Gesichtsmaske oder eines Schutztuches ist während des Besuches vorgeschrieben.

Stadtbibliothek

Die Zentralbibliothek (Hildesheimer Straße) wird mit reduziertem Service und für eine eingeschränkte Besucher*innenzahl am Montag (4. Mai) geöffnet; Bücher und andere Medien können zu den bekannten Öffnungszeiten ausgeliehen und zurückgegeben werden. Der längere Aufenthalt ist bis auf weiteres nicht zugelassen. Veranstaltungen finden nicht statt.

Fachbereich Soziales

Im Fachbereich Soziales werden verschiedene Dienstleistungen (z. B. Leistungen nach dem SGB XII, AsylbLG, Wohngeld) erbracht, die zur kritischen Infrastruktur gehören. Diese Dienstleistungen wurden und werden trotz Corona-Krise durchgängig erbracht. Der Fachbereich Soziales ist jeweils von 8:30 bis 12 Uhr (mit Ausnahme vom Mittwoch) für Not- und Eilfälle geöffnet. Für alle anderen Kund*innen ist der Fachbereich Soziales darüber hinaus telefonisch, schriftlich und per E-Mail zu erreichen.

Fachbereich Jugend und Familie

In folgenden Dienststellen ist die Wiederaufnahme eines eingeschränkten Kund*innenbetriebes zu Montag (4. Mai) geplant:

  • Ihmeplatz 5 (Zentrales Dienstgebäude): Wirtschaftliche Jugendhilfe; Beurkundungen; Elterngeld; Unterhaltsvorschuss
  • Dezentrale KSD-Dienststellen: Anstelle offener Terminsprechstunden werden Telefonberatung und Beratung in den Dienststellen nach vorheriger Terminvereinbarung angeboten, auch kurzfristige Termine sind möglich. In akuten Krisensituationen bzw. Kindeswohlgefährdung erfolgen ggf. Hausbesuche.
  • Dezentrale Dienststellen Jugend- und Erziehungsberatung: In der Jugend-, Familien- und Erziehungsberatung sowie der Schüler*innen- und Elternberatung sind Beratungsgespräche durch einzelne Berater*innen mit Einzelpersonen in den üblichen Beratungsräumen geplant.
  • FamilienServiceBüro: Sofern keine telefonische Klärung der Angelegenheit möglich ist, können Termine im FamilienServiceBüro vereinbart werden.
  • Fluxx-Notfallbetreuung: Die Notfallbetreuung soll wieder angeboten werden.

Fachbereich Senioren

Die Senior*innenberatung läuft seit dem Beginn der Corona-Krise telefonisch. Ab Montag (4. Mai) sind nach telefonischer Terminvereinbarung bei Bedarf persönliche Beratungen wieder möglich.

Bürgerservice Bauen

Die Öffnung für den Kundenverkehr ist ab Montag (4. Mai) geplant.

Fachbereich Planen und Stadtentwicklung

Der Fachbereich Planen und Stadtentwicklung plant zu Montag (4. Mai), die individuellen Beratungs- und Abstimmungsgespräche, die planungsrechtliche Beratung sowie die allgemeine Bauberatung wieder aufzunehmen, sofern eine elektronische oder telefonische Klärung nicht möglich ist.

Fachbereich Tiefbau

Im Fachbereich Tiefbau war in lediglich drei Arbeitsbereichen der Kund*innenverkehr eingeschränkt (Schilderverleih an Dritte im Werkhof Burgweg; Aushändigung von Maschseeplaketten für Bootsinhaber*innen/-führer*innen sowie Ausstellung von Parkausweisen für Handwerk*innen, behinderte Menschen, Anwohner*innen). Im Laufe der Woche ab Montag (27. April), spätestens am 4. Mai, werden diese Aufgabenbereiche für den Besucher*innenverkehr unter Einhaltung der entsprechenden Schutzmaßnahmen wieder geöffnet.

Fachbereich Umwelt und Stadtgrün

Für die Aufgabenbereiche Umweltzone, Baumschutz und Friedhofsbüros war und ist eine Erreichbarkeit des Fachbereiches Umwelt und Stadtgrün telefonisch bzw. elektronisch durchgehend sichergestellt. Ab Montag (4. Mai) ist geplant, persönliche Vorsprachen mit den entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen wieder zu ermöglichen.

Stadtentwässerung

Die Überwachungsaufgaben im Rahmen der Grundstücksentwässerung mit Kundenkontakten werden ab Montag (27. April) wiederaufgenommen.