HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2019
12.2019
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Zuletzt aktualisiert:

STI-Check Angebot

Beratung und Untersuchung zu anderen sexuell übertragbaren Infektionen

Das STI-Check Angebot ist für heterosexuelle Menschen, Frauen, die Sex mit Frauen haben, sowie transidente und intergeschlechtliche Personen. Menschen mit höheren Risiken, wie beispielsweise häufig wechselnden Sexualpartnerinnen und -partnern, können das Angebot wahrnehmen.

Wir bieten

  • Beratung und Informationen zu HIV/AIDS und anderen Sexuell Übertragbaren Infektionen (STI), Übertragungswege und Risikostrategien
  • Informationen und Beratung zu den verschiedenen HIV-Safer-Sex-Strategien: Kondombenutzung, Schutz durch Therapie, Prä-Expositions-Prophylaxe (PrEP)
  • Informationen zu Risikoreduktion nach einem Safer-Sex-Unfall: Post-Expositions-Prophylaxe (PEP)
  • Eine Blutentnahme auf HIV, Syphilis und Hepatitis A-B-C sowie Abstrichuntersuchungen auf Chlamydien, Gonorrhoe und Humanes Papillomavirus (HPV) 

In einem Beratungsgespräch wird zunächst in vorurteilsfreier und wertneutraler Atmosphäre das individuelle Risiko abgeklärt. Je nach Risiko werden in der sich anschließenden Untersuchung entsprechende STI-Tests durchgeführt. Der STI-Check ist kostenlos und anonym und nur über eine Terminvereinbarung unter 0511/616-43148 möglich. Bitte bringen Sie zum Termin ihren Impfausweis mit.

Bitte beachten Sie:

Dieses Angebot setzt eine Teilnahme (d. h. Ausfüllen eines Fragebogens)  an der anonymen Studie des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes voraus.

Ablauf der STI-Testung

Telefonische Anmeldung für den STI-Check mit Pseudonym/Alias-Name

  • Telefonnummer: 0511/616-43148
  • Klärung des Risikos

Anmeldung in der Beratungsstelle am Termin

  • Eingang Weinstraße 3, 1. Stock
  • Zimmer 136
  • Vergabe einer Wartenummer

Wartezimmer

  • Ausfüllen eines Fragebogens (anonym)
  • Aufruf über die Wartenummer
  • Wartezeiten sind unterschiedlich und können nicht vorhergesagt werden.

Beratungsgespräch durch Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter

  • Einschätzung des Risikos
  • Klärung offener Fragen
  • Informationen zu HIV, Sexuell übertragbaren Infektionen und SaferSex-Strategien
  • Vorbereitung des STI-Checks (Formulare und Bildung eines anonymisierten Codes)
  • Entscheidung über mögliche Testungen (Blutabnahme auf HIV, Syphilis und Hepatitis A-B-C sowie Abstrichuntersuchungen auf Chlamydien, Gonorrhoe und Humanes Papillomavirus)

Blutabnahme und Abstrichuntersuchungen durch Ärztin

  • Blutentnahme aus der Armvene
  • Abstrichuntersuchung je nach Risiko urethral, cervikal, anal und/oder oral

Ergebnismitteilung

  • Nach ca. 7 Werktagen nach der Blutentnahme und Abstrichuntersuchung persönlich in der Beratungsstelle
  • Die Ausstellung einer Bescheinigung über die Ergebnisse oder deren Mitnahme (Original, Kopie oder Foto) ist NICHT möglich, da die Testung anonym erfolgt

Hinweis

Für Männer, die Sex mit Männern haben, gibt es wie gehabt die Beratungen und Untersuchungen über das Gaysund-Angebot der Beratungsstelle.