HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

November 2018
11.2018
M D M D F S S
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Zuletzt aktualisiert:

Gesunde Zähne - ein Leben lang

Nuckelflaschenkaries vermeiden

Die Zähne von (Kleinst-)Kindern gesund erhalten. Empfehlungen des Zahnärztlichen Dienstes

Nuckelflasche auf einem Glastisch © J. Magnus / Region Hannover

Die Nuckelflasche - Ein Hilfsmittel bei der Ernährung von Kleinstkindern

Nuckelflaschenkaries - Was ist das?

Es handelt sich dabei um eine Sonderform der Karies, die durch das Trinken zucker- und säurehaltiger Getränke aus Nuckelflaschen bzw. Trinkhilfen verursacht wird.

Diese Kariesform kann schon bei sehr kleinen Kindern auftreten. Sie beginnt an den oberen Schneidezähnen, da diese beim Trinken aus Nuckelflaschen oder Trinkhilfen ständig umspült werden. Später können die Zahnschäden auch auf andere Zähne übergreifen und schließlich das ganze kindliche Gebiss zerstören.

Zu den zucker- und säurehaltigen Getränken zählen u. a.: Limonaden, Cola-Getränke, Eistees, gesüßte Tees, Fruchtsäfte, Fruchtschorlen, Vitaminsäfte etc..

Folgen von Nuckelflaschenkaries

  • Zahnschmerzen
  • Probleme beim Abbeißen und Kauen
  • Zerstörung der Milchzähne
  • Schwierigkeiten beim Sprechen (-lernen)
  • Behandlung oft nur in Narkose möglich
  • evtl. Notwendigkeit einer späteren kieferorthopädischen Behandlung (bedingt durch vorzeitigen Milchzahnverlust)
  • verstärkte Bakterienbesiedlung in der Mundhöhle
  • erhöhtes Kariesrisiko im bleibenden Gebiss
  • Beeinträchtigung des allgemeinen Gesundheitszustandes

Auch Honig, Fruchtzucker und Traubenzucker sind - wie Haushaltszucker - zahnschädigend.

So können Sie Nuckelflaschenkaries vermeiden

  • Füllen Sie keine zucker- oder säurehaltigen Getränke in die Trink-/Nuckelflasche. Als Durstlöscher eignen sich Wasser oder ungesüßte Tees.
  • Überlassen Sie Ihrem Kind die Flasche nicht zum Dauernuckeln.
  • Gewöhnen Sie ihr Kind frühzeitig an das Trinken aus einer normalen Tasse bzw. Becher (ca. ab dem 1. Geburtstag).
  • Putzen Sie täglich die Zähne ihres Kindes – vom ersten Zahn an.
  • Lassen Sie die Zähne Ihres Kindes frühzeitig durch den Zahnarzt kontrollieren.