Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Frühjahrsmüdigkeit: was hilft?

Es ist Frühling, die Natur erwacht, nur der Mensch ist müde! Frühjahrsmüdigkeit! Was hilft, verraten unsere Experten.

Die Tage werden länger, die Sonne scheint häufiger und intensiver und dennoch fühlen sich viele Menschen nach den dunklen, kalten Wintermonaten in der neuen Jahreszeit häufig angeschlagen, schlapp, müde und können sich wenig konzentrieren – an sich nichts dramatisches sondern typische Symptome der Frühjahrsmüdigkeit.

Was können Sie tun, damit Ihr Kreislauf in Schwung kommt und Sie wie die Natur durchstarten können?

Generell gilt: sorgen Sie für ausreichend Bewegung, genügend Sonnenlicht und eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung, dann kann Ihnen die Frühjahrsmüdigkeit wenig oder nichts anhaben.

Mit Rad fahren, ausgiebigne Spaziergänge oder Joggen an der der frischen Luft tun Sie was für den Kreislauf. Das Sonnenlicht hilft zudem bei der Vitamin D Produktion in der Haut.

  • Vitamin D reguliert Calcium- und Phosphatstoffwechsel im Körper und steht dadurch mit der Knochenbildung in Verbindung
    • eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D
      • ist für Kinder wichtig, da ständig neue Knochenmasse gebildet wird
      • ist für Ältere wichtig, damit die Knochen stabil bleiben
    •  Essen Sie deshalb Lebensmittel die reich an Vitamin D sind
      • wie z.B. fettreichen Fisch (Makrele und Hering),
      • Margarine (mit Vitamin D angereichert)
      • und Eigelb
  • Weiter sollte täglich frisches Obst und Gemüse auf dem Speiseplan stehen

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt Gemüse und Obst am besten „5 am Tag

  • dies bedeutet drei Portionen (ca. 375 g Gemüse) und zwei Portionen (250 - 300g) Obst (ein guter Maßstab ist hier die eigene Hand)
  • sie liefern reichlich Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe und sind gut für Körper und Geist
  • Gerade der Frühling ist reich an frischen Saisongemüse wie Kohlrabi, Radieschen, Spinat, verschiedenen Salate und auch ersten Spargel
    • achten Sie bei der Zubereitung darauf, dass das Gemüse schonend zu garen.
    • Verwenden Sie viele frische Kräuter
    • Gemeinsam mit Vollkornbrot und Müsli, die zusätzlich viele Ballaststoffe liefern, regen sie wird die Verdauung an.
  • Milch und Milchprodukte sollten ebenfalls fest in der täglichen Ernährung integriert sein und bei wechselnder Fleisch, Fisch, Eier Beilage ist auch die ausreichende Versorgung mit hochwertigen Eiweiß und lebenswichtigen Mineralstoffen gesichert. Bei der Auswahl der Produkte jedoch eher auf fettarme Wurst- und Käsesorten achten und Fette wie Öl, Butter nur sparsam verwenden.
  • Neben der ausgewogenen Ernährung spielt auch ausreichende Flüssigkeitszufuhr eine wichtige Rolle! Sie steigert körperliche und geistige  Leistungsfähigkeit
    • Erwachsene sollten täglich 1,5 – 2 Liter trinken
    • Zu den besten Durstlöscher gehören: Wasser, Saftschorlen (Verhältnis (1 Teil Saft/ 3 Teile Wasser), Früchte- und Kräutertee