Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Mai 2018
5.2018
M D M D F S S
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Zuletzt aktualisiert:

Hannover baut

Ehemaliger Hauptgüterbahnhof Hannover

Revitalisierung des ehemaligen Hauptgüterbahnhofs Hannover

Visualisierung des Entwurfs für den Neubau auf der Fläche des ehemaligen Hauptgüterbahnhofs © Aurelis Real Estate

Auf einer Fläche von rund 34.000 m² entsteht ein neues Gewerbegebiet.

Die Fläche des ehemaligen Hauptgüterbahnhofs liegt zentral am Weidendamm zwischen Zentrum und Nordstadt. Die Eigentümerin Aurelis Real Estate entwickelt hier auf einer Fläche von insgesamt rund 34.000 m² ein neues Gewerbegebiet mit einem Nutzungsmix aus Sport, Gastronomie und Dienstleistungsunternehmen. Weitere Informationen zum Entwicklungsträger können der Internetseite www.aurelis-real-estate.de entnommen werden.

Im Winter 2015 wurde mit den Abriss- und Rückbauarbeiten begonnen. Diese sind nun abgeschlossen. Derzeit steht der Umbau der ca. 22.000 m² großen Halle im Vordergrund: Die historische Halle ist entkernt, die Glasaufbauten auf dem Dach sind erneuert und die zur Arndtstraße ausgerichtete Hauptglasfassade erstrahlt zum Teil bereits in neuem Glanz. Für die Gestaltung der Fassade wurde das Büro AFF Architekten aus Berlin beauftragt. Die Bauarbeiten an der Halle sollen Ende 2018 abgeschlossen sein. Für den Innenausbau sind die Mieter verantwortlich. Die Fertigstellung wird spätestens in der ersten Hälfte 2019 erwartet.

Rund 85 % der Gesamtfläche sind mit Stand April 2018 vermietet. Neben der Deutschen Post, die am Standort seit 2008 mit einem Briefverteilzentrum vertreten ist, konnte die Aurelis mehrere neue Mieter aus den Segmenten Sport und Gastronomie für die Halle gewinnen. Zu den neuen Nutzern zählen McFit mit dem Studiokonzept John Reed, die Kletterhalle Beta sowie die Trampolinhalle Jump One. Zudem wird der Feinkosthändler Andronaco auf rund 2.900 m² eine Filiale einrichten. Diese ist nach Westen zur neuen Erschließungsstraße ausgerichtet und wird auch ein Gastronomieangebot mit entsprechenden Außenbereichsflächen anbieten. Rund 900 m² der Ladenflächen sind für Endverbraucher geöffnet, der übrige Teil der Flächen ist für Großhandelskunden vorgesehen. Weitere Informationen sind der Internetseite www.Hauptgüterbahnhof.de zu entnehmen.

Für alle Kunden und Nutzer der Güterhalle werden zukünftig Stellplätze in einem Parkhaus zur Verfügung stehen, das die Aurelis an der Nordseite errichtet. Seine optische Gestaltung wird auf das Hallenkonzept abgestimmt.

Parallel zum Weidendamm verläuft eine neue Erschließungsstraße. Sie bekommt den Namen Gertud-Knebusch-Straße verliehen und wird das gesamte Areal an den Weidendamm anbinden. Ihr Profil zeichnet sich durch eine durchgehende beidseitig angelegte Baumreihe aus. Ebenso stehen beidseitig Fuß- und Radwege sowie öffentliche Stellplätze zur Verfügung.

Zum Areal gehört ebenfalls ein Hochhaus. Das Hochhaus im Süden der Fläche, unmittelbar an der Güterhalle gelegen, wurde früher als Unterkunftsgebäude für Bahnmitarbeiterinnen und -mitarbeiter genutzt. Auch dieses Gebäude soll komplett renoviert werden und eine neue Fassadengestaltung erhalten. Das Nutzungskonzept befindet sich noch in der Abstimmung. Es muss sich jedoch an den planungsrechtlichen Vorgaben des Bebauungsplanes Nr. 1714 orientieren, darin ist eine eher gewerbliche Nutzung vorgesehen.

Im nächsten Schritt wird der Vorplatz zur Arndtstraße neugestaltet. Der Baubeginn ist für 2018 avisiert. Hier werden einige Pkw-Stellplätze entstehen. Der Schwerpunkt liegt allerdings auf der Neugestaltung der Vorplatzfläche, für die sich das Büro Topotek1 aus Berlin verantwortlich zeichnet. Der Clou des Platzes wird eine neue, öffentlich zugängliche Skateranlage sein, die Aurelis nach Maßgabe der Stadt auf eigene Kosten herstellt. Verschiedene Hindernisse bieten der hannoverschen Skatergemeinde hier voraussichtlich ab 2019 einen neuen ungestörten Freizeitspaß. Beeinträchtigungen von Nachbarschaften sind dabei ausgeschlossen, da es keine angrenzenden Wohnnutzungen gibt.

Die nördlichste Teilfläche des Geländes des ehemaligen Hauptgüterbahnhofs wurde 2015 an die AHA (Abfallwirtschaft Region Hannover) veräußert, die hier eine neue Betriebsstätte zur städtischen Straßenreinigung errichten wird. Baubeginn soll auch hier in 2018 sein.

Westlich der neuen Erschließungsstraße stehen auf einem ca. 9.000 m² großen Areal weitere Entwicklungspotenziale zur Verfügung. Aurelis ist hier bereits mit verschiedenen Interessenten im Gespräch.

Eckdaten des Projektes:
Bauherr /Bauträger Aurelis Real Estate, Region Nord, Hamburg
Architektur / Entwurf  AFF Architekten, Berlin
Baubeginn 2016 (Abriss und Bodensanierungsmaßnahmen)
Baufertigstellung 2018 bis 2019
Status im Bau
Nutzung Sport, Gastronomie, Dienstleistung
Ökologische Aspekte bei Neubauten auf freien Flächen ist eine Dachbegrünung herzustellen
Barrierefreiheit gegeben
ÖPNV-Erreichbarkeit Stadtbahnhaltestelle und Bushaltestelle in ca. 600 bis 800 m Entfernung Engelbosteler Damm
Stellplätze Parkhaus mit rund 440 Stellplätzen / Begrenzte Stellplatzanzahl auf südlichem Vorplatz
Internet www.Hauptgüterbahnhof.de