Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Verwaltungsbau DB

Lister Dreieck

Auf dem Grundstück des ehemaligen ZOB zwischen Hamburger Allee und Rundestraße entwickelt KÖLBL KRUSE unmittelbar an der Lister Meile ein Verwaltungsgebäude für die Deutsche Bahn AG, das ca. 950 Beschäftigten moderne Büroarbeitsplätze bietet. Damit wird ein weiterer Baustein zur Aufwertung des Bahnhofbereiches umgesetzt.

Visualisierung des Siegerentwurfs für die Bebauung des Lister Dreiecks: Ein siebengeschössiges Gebäude mit gerundeten Ecken und Klinkerfassade © KÖLBL KRUSE GmbH/Hascher Jehle Architektur

Visualisierung des Siegerentwurfs für die Bebauung des Lister Dreiecks

Der Entwurf des Berliner Architekturbüros Hascher Jehle ist das Ergebnis eines nicht offenen Realisierungswettbewerbs, an dem sechs Architekturbüros teilnahmen. Kernthema des Entwurfs ist eine differenziert gestaltete Blockrandbebauung mit gerundeten Ecken. Das Atrium wird von einem witterungsunabhängigen Foliendach überspannt, offene Brücken ermöglichen direkte Wegebeziehungen auf den jeweiligen Etagen.

Der Neubau erhält eine hochwertige rote Klinkerfassade mit Lochfenstern und markanten T-förmig ausgebildeten Lisenen. Der Baukörper wird mit sieben Geschossen und einem zusätzlichen Staffelgeschoss ausgebildet.

Der Haupteingang orientiert sich zur Lister Meile/Ecke Rundestraße und ist Teil eines offen und transparent gestalteten Sockelbereiches, der in Teilen zweigeschossig ausgebildet wird.

Die Gliederung des Baukörpers mit Sockelbereich, Hauptkörper und oberem Abschluss spiegelt in der Fassade die unterschiedlichen Funktionen wider. Im Sockelbereich stehen die Pfeiler in einem größeren Raster und ermöglichen damit für die halböffentlichen Nutzungen wie Empfang, Konferenz, Schulung, Cafe und Casino eine großzügige Transparenz zum Außenraum. Der Hauptbaukörper wird durch plastische und kraftvolle Lisenen mit einem deutlich engeren Raster ausgebildet. Hier befinden sich auch die Hauptnutzungen, die eigentlichen Büroräume. Den oberen Abschluss bildet ein reines Technikgeschoss.

Die Seitenanlagen der umliegenden Verkehrsflächen werden erneuert und zur Lister Meile und Hamburger Allee werden Baumstandorte integriert. Die Lister Meile erfährt wegen der neuen Endbahnhaltestelle für die Stadtbahn mit barrierefreiem Hochbahnsteig einen vollständigen Umbau.

Eckdaten des Projekts
Bauherr: KÖLBL KRUSE, Essen
Entwurf: Hascher Jehle Planen und Beraten GmbH, Berlin
Baufertigstellung: 3. Quartal 2018
Investitionsvolumen: ca. 80 Mio.
Barrierefreiheit: gegeben