HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2019
10.2019
M D M D F S S
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Zuletzt aktualisiert:

Gemeinde Wedemark

Kurzportrait mit planerischen Grundlagen, Indikatoren zu Markt, Nachfrage und Angebot, etc.

wedemark

Im Norden der Region Hannover liegt die Gemeinde Wedemark. Gut 30.000 Einwohnerinnen und Einwohner leben hier in 17 Ortsteilen. Die Firma Sennheiser hat ihren Sitz im Ortsteil Wennebostel. Die
Wedemark ist aufgrund ihrer großen Moor- und Waldflächen sowie der ausgedehnten Feldmarken als Naherholungsgebiet sehr beliebt. Bissendorf und der Einzugsbereich des Bahnhofs Bennemühlen sind als Vorranggebiet Siedlungsentwicklung festgelegt. Die ländlich geprägte Gemeinde mit der guten Anbindung durch den öffentlichen Nahverkehr an die Landeshauptstadt Hannover ist ein beliebter Wohnstand mit hohem Auspendlerüberschuss und überdurchschnittlich hoher Kaufkraft.


Die Fakten im Überblick
Fläche  174,27  km²
Bevölkerungszahl
(Stand 06.2019)
30.383  EW
Bevölkerungsdichte  174 EW / km²
Bevölkerung und Erwerbstätigkeit positive Bevölkerungs- und Beschäftigtenentwicklung
ÖPNV-Anbindung  S-Bahn; 1 Linie,
RegionalExpress; 1 Linie
Fahrtzeit ÖPNV bis LHH  23 min bzw. 16 min
(ohne Umstieg)
Straßenanbindung an LHH  Entfernung ca. 30 km über BAB 352
Fahrtzeit Pkw bis LHH  30 – 35 min
   
Wohnbauflächenpotenzial
(> 0,5 ha) bis 2025
14 ha zeitnah verfügbar
31 ha bis 2025
Bedarf bis 2025  ca. 530 WE, davon
ca. 120 WE belegungs-
und mietpreisgebunden
Angebotskaufpreis im
Neubau für Ein- und Zwei-
familienhäuser (Median)(Stand: 2016)
2.131 € / m²
Angebotskaufpreis für
Eigentumswohnungen im
Bestand (Median) (Stand: 2016)
1.697 € / m²
Angebotsmiete Mehr-
familienhaus im Bestand
(Median) (Stand: 2016)
6,80 € / m²
Modernes Gebäude mit Schrägdach, an der Seite steht "Gemeinde Wedemark Rathaus" mit einem stilisierten, grünen "W" © Burmeister, Gemeinde Wedemark