HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Digitalisierung von Bürgerservices und Finanzen

Neuer Eintrag

Stadtteil

  • gesamtstädtisch

Handlungsfeld

  • Finanzen

Kurzbeschreibung:

Ziel des Vorhabens ist es, interne und externe Dienstleistungen zu digitalisieren, um die Servicequalität zu erhöhen, Prozesse zu optimieren und damit die Wirtschaftlichkeit zu steigern.

Einzelne Projekte sind unter anderem: a) Der interaktive Haushalt, b) die Modernisierung des Controllings von Zuwendungen, c) die elektronische Bearbeitung von Rechnungen (eRechnung), d) die Option, städtische Dienstleistungen online zu bezahlen (ePayment), e) die Digitalisierung der internen Beschaffungsvorgänge (eBeschaffung) f) virtuelle Gebäudeführung für das neue HannoverServiceCenter am Schützenplatz und g) die stufenweise Digitalisierung von Dokumenten sowie die bedarfsorientierte Ausweitung des mobilen Arbeitens. Erläuterungen sind in der Anlage enthalten.

Übergeordnete Ziele im Handlungsfeld:

MEIN HANNOVER 2030 …

  • pflegt eine nachhaltige Finanzpolitik, um die dauerhafte finanzielle Leistungsfähigkeit der Stadt zu gewährleisten,
  • hat eine moderne, leistungsfähige, vielfältige und innovative Verwaltung,
  • zeichnet sich durch eine Verwaltung aus, die … als Dienstleisterin von der Stadtgesellschaft wertgeschätzt wird
  • hat eine Verwaltung, die eine moderne Arbeitgeberin ist – mit attraktiven Arbeitsbedingungen und Entfaltungsmöglichkeiten.

Ziele für 2019:

a) Start der Anwendung interaktiver Haushalt

b) Begleitung der Anwendungsentwicklung Zuwendungen und Rückkoppelung an Politik und Zuwendungsempfänger*innen

c) Beschluss durch die Politik zur Beschaffung der Software für die eRechnung, Entwicklung der Rahmenbedingungen für den Start der Pilotbereiche eRechnung

d) Unterstützung der Fachbereiche und übergreifende Begleitung bzgl. online-Bezahlvorgänge

e) Start Pilotvorhaben eBeschaffung

f) virtuelle Gebäudeführung für das neue HannoverServiceCenter am Schützenplatz

g) Ausweitung Digitalisierung in einzelnen Bereichen OE 20 (zB Personalwesen, Steuer, Beteiligungsmanagement, Haushalt) sowie Klärung mobiles Arbeiten mit SAP, Ausstattung weiterer Arbeitsplätze

Zeitplanung:

a)    Einführung / Freischaltung für Verwaltung, Politik und Internetnutzer*innen bis III/2019

b)    Laufende Begleitung, Workshops als Meilensteine (Fachbereiche, Zuwendungsempfänger*innen, Politik), Produktivnahme 1.12.2019

c)    Vergabe-DRS im Februar, Abschluss Rahmenbedingungen 12/2019, Start Pilotbereich 1/2020

d)    Start Apple Pay 1.2.2019, erste Dienstleistungen OE 32 in I/2019, weitere in OE 46 in II /2019.

e)    Start mit Pilotfachbereichen in 02/2019, ab 04/2019 sukzessives Ausrollen in alle anderen Fachbereiche

f)     Markterkundung 2/2019

g)    laufend

Absehbare Kosten:

a)    ca. 20T€

b)    Eigenentwicklung durch 18.5

c)    Software: 580 T €, siehe DRS 0021/2019

d)    Keine zusätzlichen Kosten, sondern je nach Geschäftsmodell des Anbieters

e)    Software in 2018 beschafft, in 2019 keine Kosten

f)     unbekannt

g)    Beschaffung mobiler Endgeräte: ca. 50 T € in 2019

Beteiligung von Ratsgremien und Beschlusslage:

a)    Vorstellung im Finanzausschuss in II/2019 geplant

b)    B-DRS zum Zuwendungscontrolling 2040/2018

c)    B-DRS zur Vergabe im Verfahren, 0021/2019, vgl. auch Digitalisierungsstrategie, DRS 1004/2018, Anlage 1 Seite 17

Gesonderte DRS nicht erforderlich

d)    Gesonderte DRS nicht erforderlich

e)    Gesonderte DRS nicht erforderlich, erwähnt in der Digitalisierungsstrategie, S. 20ff.

Externe Partner*innen:

  • Diverse (z.B. Zuwendungsempfänger*innen, Einwohner*innen, Internetnutz*innen)

Beteiligung der Öffentlichkeit:

Die Beteiligung der Öffentlichkeit erfolgt im Rahmen einzelner Vorhaben.