Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Hannoversche Wohnungsbauoffensive 2016 Kronsberg-Süd

Aktualisierter Eintrag

Stadtbezirke

  • Kirchrode-Bemerode-Wülferode

Handlungsfeld

  • Wohnen, Versorgen, Mobilität und Baukultur

Kurzbeschreibung:

Hannover ist eine wachsende Stadt. Für breite Bevölkerungsgruppen soll zukunftssicherer, qualitätsvoller, bezahlbarer, inklusiver und weitgehend barrierefreier Wohnraum mit entsprechender Infrastrukturausstattung geschaffen und zur Verfügung gestellt werden.

Am südlichen Kronsberg soll ein neues Wohngebiet mit ca. 3.500 Wohneinheiten, Einzelhandels- und Dienstleistungsangeboten, einer Grundschule und mehreren Kindertagesstätten gebaut werden. Das Gebiet soll dabei durch Anknüpfung an das EXPO-Projekt Kronsberg-Nord und an das EXPO-Ost-Gelände sowie Nutzung der vorhandenen Infrastruktur (Stadtbahnlinie und Freiraumstrukturen) und mittels der Qualifizierung und Ergänzung des vorhandenen Angebots an Grün- und Freiflächen den Siedlungskörper der Stadt qualitätsvoll ergänzen.

Übergeordnete Ziele im Handlungsfeld:

MEIN HANNOVER 2030…

  • bietet zukunftssicheren, qualitätsvollen, bezahlbaren, inklusiven und barrierefreien Wohnraum für alle Nachfragegruppen.
  • hat gut funktionierende und versorgte Quartiere, die vom konstruktiven Dialog aller AkteurInnen vor Ort gestärkt werden.
  • hat eine gute, wohnortnahe Versorgung.
  • lebt durch die aktiven Quartiere mit guten sozialen, technischen und gesundheitsorientierten Infrastrukturen, die gemeinsam mit den EinwohnerInnen vor Ort entwickelt werden.
  • ermöglicht allen Menschen bis ins hohe Alter ein selbstbestimmtes und aktives Leben in Gemeinschaft in lebendigen Quartieren.

Ziele für 2018:

  • Der Bebauungsplan wird Ende des II. Quartals 2018 Rechtskraft erlangen. Mit dem Bau der Haupterschließungsstraße wird begonnen. Für die ersten Hochbauten führen die Erwerber der Grundstücke baublockweise Architekturwettbewerbe durch.

Zeitplanung:

  • Abschluss der städtebaulichen Verträge:  29.02.2018
  • Öffentliche Auslage des Bebauungsplans:  31.03.2018
  • Satzungsbeschluss:  30.06.2018

                     

Absehbare Kosten:

Es ist vorgesehen, über städtebauliche Verträge Teile der Kosten auf Grundstückskäufer zu übertragen. Bei der Landeshauptstadt Hannover verbleiben u.a. Kosten für Freiraumentwürfe, Eingriffs-Ausgleichs-Maßnahmen und Planung und Bau der Hauptstraße, des Parks sowie einer Grundschule, die zum jetzigen Zeitpunkt, abzüglich der erwarteten Kostenerstattungen mit 32,23 Mio. € beziffert werden. Diese. Ausgaben sollen zum Teil durch Grundstückerlöse refinanziert werden.

Beteiligung von Ratsgremien und Beschlusslage:

  • Bebauungsplan Nr. 1553  – Kronsberg-Süd - Erweiterung des Aufstellungsbeschlusses, Auslegungsbeschluss (2505/2017 und 2505/2017 E1)
  • Zusatzantrag der Fraktionen der SPD, Bündnis 90/Die Grünen und der FDP zu Drucks. Nr. 2505/2017, Bebauungsplan Nr. 1553 - Kronsberg Süd - Erweiterung des Aufstellungsbeschlusses, Auslegungsbeschluss (3148/2017)
  • Städtebauliche Verträge zum Bebauungsplan Nr. 1553 Kronsberg-Süd (2590/2017)
  • Vorlage der Drucksache zum Satzungsbeschluss II. Quartal 2018 (1073/2018)

Externe PartnerInnen:

  • Interessengemeinschaften Kronsberg-Süd der hannoverschen Wohnungswirtschaft
  • überregional tätige Wohnungsbauunternehmen

Beteiligung der Öffentlichkeit:

  • Drei öffentliche Informations- und Diskussionsveranstaltungen im 2. Quartal 2016
  • Pressekonferenz am 25.04.2017
  • Informationsveranstaltung am 25.04.2017 im Stadtteilzentrum Krokus
  • Beteiligung der Träger öffentlicher Belange
  • Öffentliche Auslage im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens
  • Herbst 2018, Informationsveranstaltung im Stadtteilzentrum Krokus zu den anstehenden Realisierungsphasen