Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Weiterentwicklung der Wochenmärkte

Aktualisierter Eintrag

Stadtbezirke

  • gesamtstädtisch

Handlungsfeld

  • Wirtschaft, Arbeit, Wissenschaft und Umwelt

Kurzbeschreibung:

Die hannoverschen Wochenmärkte bieten an vielen Standorten eine große Angebotsvielfalt und erzeugen damit ein hohes Kundeninteresse. Es gibt jedoch einige kleinere Standorte, bei denen sich in den letzten Jahren Angebotsvielfalt und Kundennachfrage verringert haben.

Zur Sicherung und Stärkung der Attraktivität aller Wochenmärkte der Landeshauptstadt Hannover bedarf es daher einer gemeinsamen Strategie aller Akteure. Der Bereich Marktwesen wird daher Verwaltung, Politik und Marktbeschicker (Landesverband der Markt- und Schaustellerbetriebe) zu gemeinsamen Gesprächen einladen. Das grundsätzliche Marktkonzept (DS 0407/2009) wird überprüft und weiterentwickelt. In Arbeitsgruppen werden Maßnahmen und deren Umsetzung ausgearbeitet, damit in Hannover auch in Zukunft attraktive und vielfältige Wochenmärkte stattfinden werden.

Übergeordnete Ziele im Handlungsfeld:

MEIN HANNOVER 2030…

  • überzeugt als starker und gut angebundener Wirtschafts-, Wissenschafts-, Tourismus-, Messe- und Veranstaltungsstandort.
  • wirtschaftet nachhaltig.
  • fördert Bildung und bürgerschaftliches Engagement für nachhaltige Entwicklung, den nachhaltigen Konsum und nachhaltige Lebensstile.

Ziele für 2017:

  • Konsens über die künftige Ausrichtung der Wochenmärkte und Umsetzung geeigneter Maßnahmen

Zeitplanung:

  • 1. Tagung der Beteiligten: Februar 2017
  • Benennung und erstes Treffen der Arbeitsgruppen: Februar 2017
  • Arbeit in den Arbeitsgruppen: Februar bis April 2017
  • Zusammenkunft aller Beteiligten: Mai 2017
  • Umsetzung der ersten Maßnahmen: ab Juni 2017
  • Evaluation: Februar 2018           

Absehbare Kosten:

Die Kosten sind abhängig von der Entscheidung über die Ausrichtung und die geeigneten Maßnahmen.

Beteiligung von Ratsgremien und Beschlusslage:

Externe PartnerInnen:

  • Landesverband der Markt- und Schaustellerbetriebe, MarktbeschickerInnen, KundInnen 

Beteiligung der Öffentlichkeit:

  • Bürgerbefragung über das Bürger-Panel