HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Zukunftsorientierte Ausrichtung des Angebotsportfolios des Betriebes Städtische Alten- und Pflegezentren

Aktualisierter Eintrag

Stadtteil

  • gesamtstädtisch

Handlungsfeld

  • Inklusion, Integration und Teilhabe

Kurzbeschreibung:

Vor dem Hintergrund soziodemografischer Veränderungen, einer zunehmenden Digitalisierung in allen Lebensbereichen, einer steigenden Diversität im Bereich Angebot und Nachfrage sind auch die Angebote der sieben städtischen Alten- und Pflegezentren zukunftsfest zu machen. Es geht dabei um den Erhalt der Arbeitsplätze von rd. 700 städtischen Beschäftigen, den Auf- und Ausbau moderner Versorgungsformen entsprechend der jeweiligen Bedarfs- und Bedürfnislagen vor Ort, um eine stärkere Verankerung mit den weiteren Bereichen des Fachbereichs Senioren um ggf. Prozesse zu optimieren.

Überordnete Ziele im Handlungsfeld:

MEIN HANNOVER 2030…

  • lebt durch die aktiven Quartiere mit guten sozialen, technischen und gesundheitsorientierten Infrastrukturen, die gemeinsam mit den Einwohner*innen vor Ort entwickelt werden.
  • ermöglicht allen Menschen bis ins hohe Alter ein selbstbestimmtes und aktives Leben in Gemeinschaft in lebendigen Quartieren.
  • bietet familiengerechte Informationen und Infrastrukturen in den Quartieren, die die Eigenständigkeit und Selbstorganisation von Familien unterstützt.
  • bezieht maßgeblich die geschlechterspezifischen Bedarfe in Planungs- und Gestaltungsprozesse ein und lässt viel Raum für Mitgestaltung.
  • sichert die Grundbedürfnisse von Menschen, die von Armut betroffen sind, und
  • fördert den Zugang zu Teilhabeangeboten durch ein breites, verlässliches Netz und Lots*innen im Quartier.
  • hat eine gute, wohnortnahe Versorgung.hat gut funktionierende und versorgte Quartiere, die vom konstruktiven Dialog
  • aller Akteur*innen vor Ort gestärkt werden.
  • schafft den Rahmen für selbstbestimmtes, inklusives Leben aller.

Ziele für 2019:

  • Besetzung der Leitungsstellen des Betriebs und des Qualitätsmanagements
  • Erarbeitung eines zukunftsorientierten Betriebskonzepts mit Beauftragung eines Gutachtens
  • Reduzierung des Defizits
  • Sanierung von Gebäudebereichen
  • Ausbildungsoffensive im Rahmen der Generalist
  • Quartiersöffnung der einzelnen Standorte
  • Personalgewinnung

Zeitplanung:

  • Besetzung der Leitungsstellen des Betriebs und des Qualitätsmanagements     bis Herbst 2019
  • Erarbeitung eines zukunftsorientierten Betriebskonzepts mit Beauftragung eines Gutachtens     bis Ende 2019
  • Reduzierung des Defizits                                                                       bis Ende 2019
  • Sanierung von Gebäudebereichen                                                         II./ III. Quart. 2019
  • Ausbildungsoffensive im Rahmen der Generalistik                               ab I. Quart. 2019
  • Quartiersöffnung der einzelnen Standorte                                             kontinuierlich
  • Personalgewinnung                                                                                kontinuierlich

Absehbare Kosten:

Personalkosten, Gutachtenkosten, Baukosten

Beteiligung von Ratsgremien und Beschlusslage:

Informations- und Beschlussdrucksachen werden anlassbezogen gefertigt.

Externe PartnerInnen:

  • Pflege- und Krankenkassen
  • Wohnungsunternehmen
  • Wohlfahrtsverbände
  • Niedergelassene Ärzte*innen, Therapeuten*innen
  • Selbsthilfeverbände
  • Krankenhäuser
  • Ambulante Pflegedienste
  • Unternehmen, Betriebe

Beteiligung der Öffentlichkeit:

  • Pflegetisch
  • Pflegekonferenz
  • Quartiersveranstaltungen
  • Homepage/ Internetpräsenz