HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

03.09.2019 EUROPA ERFORSCHEN, ERLEBEN & GESTALTEN

Veranstaltungsrückblick

Hände halten eine kleine blaue Weltkugel mit den Europasternen. © Europäische Union

Außenbeziehung

Am Dienstag, 3. September 2019, fand zum inzwischen dritten Mal im Regionshaus eine Kooperationsveranstaltung der Region Hannover mit den Nationalen Kontaktstellen der EU-Förderprogramme "Horizont 2020", "Kreatives Europa – Kultur" und "Europa für Bürgerinnen und Bürger" statt. Ziel der Veranstaltung war es, transnationale Projektzusammenarbeit zwischen Kommunen, Kultureinrichtungen und Hochschulen näher zu beleuchten und die passenden EU-Förderprogramme für grenzübergreifende Kooperationsprojekte herauszufiltern.

Mehr als 80 Personen aus ganz Deutschland, schwerpunktmäßig aus dem Großraum Hannover, hatten sich zu diesem Tagesseminar angemeldet, um Näheres über die einzelnen Förderprogramme zu erfahren. Vertreterinnen und Vertreter erfolgreicher Best Practice-Beispiele erläuterten zudem, wie es ihnen mit der Unterstützung der Nationalen Kontaktstellen gelungen ist, die Europäische Kommission von der Förderwürdigkeit ihrer Projekte zu überzeugen. Dabei wurde schnell deutlich, dass es sehr hilfreich sein kann, auch einmal über den Tellerrand hinauszuschauen, um geeignete Fördermöglichkeiten jenseits der eigenen Fachdisziplin, insbesondere im Bereich der Schnittmenge der drei vorgestellten EU-Aktionsprogramme ausfindig zu machen.

Last but not least bot die Veranstaltung den Teilnehmenden viele Möglichkeiten, andere Menschen, neue Projektideen und Perspektiven für die eigene – grenzüberschreitende – Arbeit kennen zu lernen.

Für weiterführende Informationen stehen Ihnen die Nationalen Kontaktstellen sowie die Stabsstelle EU-Angelegenheiten der Region Hannover zur Verfügung.

www.nks-gesellschaft.de
www.creative-europe-desk.de
www.kontaktstelle-efbb.de
www.europaregion-hannover.de