HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Kommunalpolitischer Preis der Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung

Kommunalpolitischer Preis der Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung unter dem Motto „Vorbildliche Maßnahmen zur Überwindung der Corona-bedingten Krise“

Pasteur Institute of Dakar © European Union 2020

Fotograf: John Wessels, Copyright: European Union 2020

In Erinnerung an das kommunalpolitische Wirken von Carl Goerdeler als Oberbürgermeister der Stadt Leipzig sowie an seine Widerstandstätigkeit gegen die NS-Herrschaft wird jährlich der Kommunalpolitische Preis vergeben, um herausragende Leistungen der kommunalen Verwaltungspraxis auszuzeichnen. Im Jahr 2021 werden kommunale Kooperationsprojekte prämiert, die im Zusammenhang mit der Bewältigung der Pandemie nachhaltige positive Auswirkungen erzielt haben.

Folgende Themen stehen dabei im Fokus:

  • Stärkung der Zivilgesellschaft und/oder des sozialen Zusammenhalts,
  • Verbesserung der Daseinsvorsorge,
  • Modernisierung der öffentlichen Verwaltung,
  • Stärkung der Wirtschaftskraft sowie
  • die Förderung der europäischen und globalen Integration.

Die Ausschreibung steht im Kontext der Aktivitäten des Projektes Connective Cities, das als Kooperation zwischen der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit  (GIZ) GmbH, Engagement Global gGmbH / Servicestelle  Kommunen in der Einen Welt sowie dem Deutschen Städtetag durchgeführt wird und ausgewählte regionale und nationale Stadtverbände in Afrika, Amerika, Europa und Asien sowie deren Mitgliedsstädte als Umsetzungspartner unterstützt.

Das Gewinnerprojekt wird mit 2000 Euro gefördert. Weitere Informationen zu den beteiligten Partnern, den Zielen des Preises und dem Bewerbungs- und Auswahlverfahren finden Sie hier.

Die Antragstellung ist bis zum 31. Oktober 2020 möglich.