Fördermittel

Soziales & Migration

Förderprogramme für Unternehmen

Um nähere Informationen zu den Förderprogrammen zu erhalten, klicken Sie auf die entsprechenden Überschriften.

Förderung der Entwicklung von bedarfsgerechten berufsbegleitenden und berufsbezogenen Bildungsangeboten und deren Erprobung

Verbesserung der regionalen Versorgung der Ausbildungsplatzbewerber/innen mit betrieblichen Ausbildungsplätzen

Qualifizierung und Stabilisierung für Arbeitslose und erwerbsfähige Leistungsberechtigte

Qualifizierung von arbeitslosen Jugendlichen, Migrantinnen und Migranten oder älteren Arbeitslosen über 54 Jahren

Förderung von Auszubildenden aus Insolvenzbetrieben und Fortführung ihrer Ausbildung sowie Förderung von Ausbildungsverbünden

Fortführung der Ausbildung von Auszubildenden aus Insolvenzbetrieben

Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten - Familienfreundliche Arbeitswelt und Zeitsouveränität

Seit dem 01. April 2018 wird das Programm mit Bundesmitteln ohne ESF-Förderung weitergeführt

Maßnahmen im Rahmen des Übergangsmanagements für Strafgefangene

Integration arbeitsloser Straffälliger in den ersten Arbeitsmarkt bzw. in Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen

Weiterbildung für Beschäftigte in KMU und für Inhaber/innen kleiner Unternehmen

Verbesserung der Fachkräftesituation

Quellen:

  • Die Bundesregierung
  • Investitions- und Förderbank Niedersachsen – NBank