HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Eine Dame vor einem elektronischen Flipchart erklärt etwas zum Thema Elektromobilität © Region Hannover

    

Bundesweiter Ausbau von Ladeinfrastruktur für Elektro-Mobilität

6. Förderaufruf des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Das BMVI hat den 6. Förderaufruf zum Programm „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“ mit Antragsfrist zum 22.07.2020 veröffentlicht. Ab sofort können sowohl Privatpersonen als auch Städte und Gemeinden wieder Mittel zur Errichtung von Normal- oder Schnelladepunkten beantragen. Voraussetzung für eine Förderung ist die öffentliche Zugänglichkeit der Ladepunkte innerhalb von mindestens 12 Stunden an Werktagen. Damit können neben Ladesäulen in Stadtzentren auch Ladepunkte auf den Parkplätzen von Kindertagesstätten, Krankenhäusern und Sportstätten gefördert werden.

Bis Ende 2020 stellt das BMVI für den bundesweit flächendeckenden Aufbau der Ladeinfrastruktur 300.000 Euro zur Verfügung. Damit sollen die Errichtung von 15.000 Ladesäulen sowie Netzanschlüsse und Montage unterstützt werden. Der Zuschuss kann bis zu 50 % der förderfähigen Kosten umfassen. Anträge sind über das easy-Online-Portal des Bundes einzureichen.

Informationen zum Förderprogramm und zum aktuellen Förderaufruf finden Sie hier:

https://www.now-gmbh.de/de/bundesfoerderung-ladeinfrastruktur/foerderrichtlinie-foerderaufrufe

https://foerderportal.bund.de/easyonline/nutzungsbedingungen.jsf?redirectFrom=/easyonline/easyOnline.jsf