HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Neuer Aktionsplan der Europäischen Kommission für die Kreislaufwirtschaft

Die Europäische Kommission macht sich stark für ein saubereres und wettbewerbsfähigeres Europa

Frisches Gemüse © Ch. Stahl / Region Hannover

Frisches Gemüse

Mit der Vorstellung ihres neuen Aktionsplans für die Kreislaufwirtschaft setzt die Europäische Kommission einen wichtigen Baustein des Green Deals um. Ziel ist es, Produkte länger nutzbar und leichter wieder verwendbar oder besser recyclebar zu machen. Zudem sollen künftig weniger Verpackungsmaterialien anfallen und Abfälle, soweit als möglich, vermieden werden. Auf diese Weise möchte die Europäische Kommission erreichen, dass Produkte nicht nur ressourcenschonend hergestellt, sondern auch in einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft vielfach wiederverwertet werden.

EU-Umweltkommissar Virginijus Sinkevičius erhofft sich vom Maßnahmenpaket des Aktionsplans eine Beschleunigung des grünen Wandels der europäischen Wirtschaft sowie die Schaffung neuer Geschäfts- und Beschäftigungsmöglichkeiten in der nahen Zukunft.

Zu den Einzelmaßnahmen zählen:
•    nachhaltige Produkte als Norm in der EU
•    die Stärkung der Position der Verbraucher
•    die Konzentration auf Branchen, in denen die meisten Ressourcen genutzt werden und in denen ein hohes Kreislaufpotenzial besteht (Elektronik und IKT, Batterien und Fahrzeuge, Verpackungen, Kunststoffe, Textilien, Bauwesen und Gebäude, Lebensmittel)
•    die Vermeidung von Abfall.

Weiterführende Informationen hierzu finden Sie hier