Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bürgermeister Hermann mit der Mayors for Peace-Fahne und einer Gruppe von Menschen, die für ein Atomwaffenverbot demonstrieren. © Marvin Mendyka, Netzwerk Friedenskooperative Bonn

Teilnehmende an der Protestaktion in Büchel

Aktionspräsenz in Büchel

Abrüsten statt Aufrüsten!

Zum Auftakt einer 20-wöchigen Protestaktion forderten Demonstrantinnen und Demonstranten vor dem Fliegerhorst Büchel in der Eifel den Abzug der mutmaßlich 20 letzten US-Atomwaffen in Deutschland.

Die Kampagnenunterstützer/innen „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“ initiierten die Aktion am 26. März 2018 bereits zum dritten Mal. Mit einem leeren Stuhl, der vor dem Haupttor des Fliegerhorstes aufgestellt wurde, forderten die Demonstrierenden die Bundesregierung symbolisch auf, dem im letzten Jahr von den Vereinten Nationen verabschiedeten Atomwaffenverbotsvertrag beizutreten und ein klares Signal gegen das nukleare Wettrüsten zu setzen.

Die Bürgermeister Thomas Hermann (Hannover) und Richard Pestemer (Neunkirchen) aus dem Mayors for Peace Städtenetzwerk sowie Ulrich Frey von der Evangelischen Landeskirche im Rheinland sprachen zu den rund 50 Teilnehmenden. Die Rede von Bürgermeister Hermann finden Sie hier:

Bestärkt sahen sich die Atomwaffengegner/innen durch die Verleihung des Friedensnobelpreises an die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) im Dezember 2017. „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“ ist eine der derzeit 468 weltweit tätigen Mitgliedsorganisationen im ICAN-Netzwerk.