HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Bewerbungsschluss 25. Oktober 2019

Bereichsleitung Abwehrender Brand- und Gefahrenschutz gesucht

Die Landeshauptstadt Hannover sucht für den Fachbereich Feuerwehr eine Bereichsleitung für den Bereich Abwehrender Brand- und Gefahrenschutz.

Löschzug FRW1 mit RTW und Einsatzkräften © Feuerwehr Hannover

Löschzug FRW1 mit RTW und Einsatzkräften

Der Bereich Abwehrender Brand- und Gefahrenschutz:

Dem Bereich Abwehrender Brand- und Gefahrenschutz obliegt die Zuständigkeit für die operativen Aufgaben des Brandschutzes, der Hilfeleistung sowie des Rettungsdienstes der Feuerwehr. Jährlich müssen in diesen Aufgabenfeldern rund 70.000 Einsätze bewältigt werden. Für diese Dienstleistungen stehen dem Bereich rund 550 Mitarbeiter*innen zur Verfügung, die ihren Dienst in fünf Feuer- und Rettungswachen sowie fünf Stützpunkten für Notarzteinsatzfahrzeuge überwiegend im Schichtdienst versehen. Für bestimmte Einsatzanforderungen (z. B. Massenanfall von Verletzten, Tierrettung, Höhenrettung, Wasserrettung, Tunnelbrandbekämpfung) werden spezialisierte Fachgruppen in den Feuer- und Rettungswachen vorgehalten. 

Neben den Fachgruppen sind den Feuer- und Rettungswachen unterschiedliche Spezialaufgaben (z. B. schwere technische Hilfeleistung, Logistiklager) zugeordnet. Die Sicherstellung der Einsatzfähigkeit sowie der Betrieb der Standorte erfordern eine umfassende Personal-, Dienst- und Einsatzplanung. Darüber hinaus ist der Bereich zuständig für Brandschutzkooperationen mit Externen (z. B. operativer Brandschutz für die Werke der Continental AG und das Gelände der Deutschen Messe AG, Absicherung Hubschrauberlandeplätze Klinikum Hannover), die Planung und Durchführung von Brandsicherheitswachen bei Großveranstaltungen und in Versammlungsstätten. Dem Bereich ist zudem die Zuständigkeit für Kampfmittelbeseitigungen, beginnend von der Gefahrenerforschung und Sondierung bis hin zur Einsatzplanung und Umsetzung von Kampfmittelräumungen zugeordnet.

Die wesentlichen Aufgaben:

  • Verantwortung für das wesentliche Produkt Gefahrenabwehr inkl. der hiermit verbundenen Ziele
  • Vertretung der Fachbereichsleitung
  • Planung und Steuerung der strategischen Ausrichtung des Bereiches Abwehrender Brand- und Gefahrenschutz unter der Prämisse von fachbereichsbezogenen Zielsetzungen, einsatztaktischen, technischen und personalwirtschaftlichen Notwendigkeiten und wirtschaftlichen Herausforderungen
  • Festlegung des Bedarfs an Einsatzfahrzeugen und Einsatzgeräten
  • Wahrnehmung der Personalführung und -entwicklung auf Bereichsebene
  • Budgetverantwortung für das zugeordnete Produkt Gefahrenabwehr
  • Vertretung von Bereichsangelegenheiten gegenüber der Verwaltung, in politischen Gremien sowie externen Dritten
  • Wahrnehmung von Arbeitgeberinnenpflichten im Rahmen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes für den Bereich
  • Einsatzleitung in der Funktion als Direktionsdienst bei bedeutenden Einsatzlagen der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr in der Landeshauptstadt Hannover
  • Übernahme von Funktionen im Führungsstab der Landeshauptstadt Hannover bei Katastrophen und Sonderlagen
  • Leitung von Einsatzkomponenten bei Einsatz der Kreisfeuerwehrbereitschaft
  • Leitung der Technischen Einsatzleitung bei Sonderlagen

Wir bieten Ihnen:

Wir bieten Ihnen eine interessante Tätigkeit in einer modernen Großstadtfeuerwehr mit fünf Feuer- und Rettungswachen. Zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf besteht für die Mitarbeiter*innen die Möglichkeit einer Kinderbetreuung in einer Krippe. Die weiteren Vorzüge der Landeshauptstadt Hannover als Arbeitgeberin finden Sie im Internet unter www.karriere-stadt-hannover.de.

Als Bewerber*in verfügen Sie mindestens über folgende Voraussetzungen:

  • Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Feuerwehr
  • Festgestellte Feuerwehrdiensttauglichkeit
  • Umfassende, mehrjährige und nachgewiesene Erfahrung in einer herausgehobenen bzw. vergleichbaren Führungsposition mit Personal- und Organisationsverantwortung, sowie Führungskompetenzen

Darüber hinaus erwarten wir:

  • Ein ausgeprägtes, beteiligungsorientiertes Führungsverhalten sowie ein hohes Maß an sozialer und persönlicher Kompetenz
  • Eine hohe Verantwortungsbereitschaft und Eigeninitiative
  • Gestaltungswillen und die Fähigkeit, Ideen und Vorstellungen konsequent umzusetzen
  • Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten mit entsprechendem Belastungs- und Durchsetzungsvermögen nach innen und außen
  • Sehr gutes Urteilsvermögen und sehr gute konzeptionelle Denk- und Arbeitsweise
  • Ein hohes Maß an methodischer Kompetenz, wie die Fähigkeit zu strategischem und konzeptionellem Denken sowie zu planvoller Organisation und Umsetzung
  • Die Fähigkeit, auch in zeitkritischen Einsatzsituationen bedachte Entscheidungen mit großer Tragweite treffen zu können
  • Budgeterfahrung durch die Steuerung nennenswerter Budgets
  • Anwendungsbreite Kenntnisse der Verwaltungsstrukturen und Abläufe innerhalb der Landeshauptstadt Hannover sowie der Strukturen der polizeilichen und nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr auf Stadt-, Landes- und Bundesebene

Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 16 bewertet. Die Vollzeitstelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen und Teilzeit geeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch. Die Landeshauptstadt Hannover möchte neben dem Frauenanteil den Anteil der Beschäftigten mit interkultureller Kompetenz in diesem Aufgabengebiet bzw. Positionen dieser Art in den nächsten Jahren erhöhen. Daher werden insbesondere Frauen sowie Personen mit Migrationshintergrund, die über die genannten Qualifikationen verfügen, ermuntert, sich auf die ausgeschriebene Stelle zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Weitere Informationen:

Für nähere Auskünfte stehen Ihnen gerne Frau Stadträtin Rzyski unter der Rufnummer 0511/168-45984 oder Herr Leitender Branddirektor Rohrberg unter der Rufnummer 0511/912-1502 zur Verfügung.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann bewerben Sie sich bitte online über das Bewerbungsportal oder richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (ohne Foto) unter Angabe der Ausschreibungsziffer  37.2-2019-01-Z   bis zum  25.10.2019  an die:

Landeshauptstadt Hannover
Fachbereich Personal und Organisation
OE 18.11
Trammplatz 2
30159 Hannover