HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Notfallsanitäter und Brandmeisteranwärter

35 Auszubildende starten ihre Karriere bei der Berufsfeuerwehr

02.08.2018 - Die Berufsfeuerwehr sucht junge Menschen mit technischem und rettungsdienstlichen Interesse. 35 Auszubildende Notfallsanitäter und Brandmeisteranwärter hatten sich in einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren bewährt und starteten am 01.08.2018 in eine Ausbildung für einen verantwortungsvollen Beruf mit nicht alltäglichen Herausforderungen, mit Entwicklungsmöglichkeiten und hoher Anerkennung in der Feuerwehr der Landeshauptstadt.

16 der jungen Nachwuchskräfte gehören zu der mittlerweile vierten Notfallsanitäterklasse, die ihre dreijährige Berufsausbildung zum Notfallsanitäter an der Berufsfachschule der Feuerwehr absolvieren. Der Beruf des Notfallsanitäters ist seit dem 01.01.2014 in Deutschland eingeführt und löst den Rettungsassistenten als höchste nichtärztliche Qualifikation im Rettungsdienst ab. Die Ausbildung zum Notfallsanitäter dauert insgesamt drei Jahre und setzt sich aus theoretischen Unterrichten, Praktika in Rettungswachen sowie Ausbildungen in verschiedenen Fachabteilungen in Krankenhäusern zusammen. Die Ausbildung schließt nach drei Jahren mit einer mehrtägigen staatlichen Prüfung ab. Während der Ausbildung sind die Auszubildenden in einem vergüteten Ausbildungsverhältnis. Nach der staatlichen Prüfung zum Notfallsanitäter erwartet sie die eineinhalb-jährige feuerwehrtechnische Ausbildung zum Brandmeister.
19 Brandmeisteranwärter sahen zu diesem Zeitpunkt ebenfalls ihrem ersten Tag mit Spannung entgegen. Die Ausbildungszeit umfasst eine Dauer von insgesamt vier Jahren für den klassischen Einstellungsweg mit zuvor abgeschlossener Berufsausbildung, bei der die Ausbildung zum Notfallsanitäter ebenfalls beinhaltet ist.

Nachwuchssicherung bei der Berufsfeuerwehr

Durch dieses System, in dem sich die Ausbildungsgänge zum Notfallsanitäter und der feuerwehrtechnischen Ausbildung überschneiden, kann sichergestellt werden, dass Berufsanfänger einerseits über den klassischen Weg mit einer bereits abgeschlossenen Berufsausbildung sowie andererseits auch direkt nach ihrer Schullaufbahn bei der Feuerwehr Hannover als Auszubildende bzw. Anwärter für den Einsatzdienst eingestellt werden können. Die Ausbildungszeit umfasst dann eine Dauer von vier Jahren für den klassischen Einstellungsweg mit zuvor abgeschlossener Berufsausbildung und viereinhalb Jahre für Auszubildende ohne vorher erlernten Beruf.

Die Feuerwehr Hannover wird auch in Zukunft dieses Ausbildungsmodell fortsetzen, so dass sich mehrere Einstiegsmöglichkeiten für interessierte junge Menschen eröffnen. Bewerben kann man sich direkt nach der Mittleren Reife für das Berufsbild Notfallsanitäter, wobei die Ausbildung zum Brandmeister unmittelbar anschließt. Das Mindestalter beträgt hierfür 18 Jahre. Bewerber, die bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung haben, können mit der Ausbildung zum Brandmeister beginnen und danach die Ausbildung zum Notfallsanitäter durchlaufen. Hierdurch kann sich die Ausbildungsdauer um ein halbes Jahr verkürzen.

Nachwuchskräfte für den Beruf Notfallsanitäter*in und Brandmeisteranwärter*innen für 2019 gesucht

Die Berufsfeuerwehr der Landeshauptstadt Hannover sucht junge Menschen mit technischem und rettungsdienstlichem Interesse. Die Auszubildenden erwartet eine verantwortungsvolle, nicht alltägliche Herausforderung mit guten Entwicklungsmöglichkeiten und hoher Anerkennung in einer modernen Großstadtfeuerwehr mit sechs Feuer- und Rettungswachen. Wir suchen Notfallsanitäter*innen und Brandmeisteranwärter*innen.

Einstellungstermin: 1. August 2019

Bewerbungsschluss: 30. September 2018

Interessierte Bewerberinnen und Bewerber finden weitere Informationen und Hinweise zu Karrierechancen bei der Berufsfeuerwehr, wenn sie hier anklicken...