Einsatz für Hannover

Feuerwehr löscht Brand in Lagerhalle

In der Lagerhalle eines hannoverschen Bauunternehmens ist am Donnerstagabend ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte das Feuer noch rechtzeitig löschen, bevor es auf weitere Hallenbereiche übergriff. Menschen wurden nicht verletzt.

Kurz vor 20:30 Uhr hatten Passanten eine ungewöhnliche Rauchentwicklung aus dem Hallenkomplex im Stadtteil Badenstedt bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die nur kurze Zeit später eintreffenden Löschkräfte mussten sich zunächst Zugang zum mittlerweile komplett verrauchten Gebäude verschaffen. Nachdem sie den Brand in einem als Werkstatt genutzten Hallenabschnitt lokalisiert hatten, ging ein Atemschutztrupp gezielt vor und löschte dort mit einem Rohr brennendes Bauholz und eine Kreissäge. Weitere Feuerwehrleute sorgten für die Absicherung der benachbarten Gebäudeteile und für die Abführung des Brandrauches.

 

Durch die frühzeitige Brandmeldung und den schnellen Feuerwehreinsatz konnte ein Vollbrand der Halle verhindert werden. Der Sachschaden am Gebäude und dessen Inventar beträgt nach ersten Schätzungen der Feuerwehr etwa 10.000 Euro. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Hannover, darunter auch die Ortsfeuerwehr Badenstedt, waren mit 17 Fahrzeugen und 52 Einsatzkräften bis kurz nach 22:00 Uhr im Einsatz. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei.